Booking.com: Selbstbestimmung steht bei LGBTQIA+-Reisenden im Mittelpunkt

am . Veröffentlicht in Nachhaltigkeit & CSR

Mann mit Baby

 

Mehr als die Hälfte (57 %) der deutschen LGBTQIA+-Reisenden haben auf Reisen Diskriminierung erfahren. Schaut man sich die Umfrageergebnisse aller Befragten weltweit an, so zeigt sich, dass es bei den Reisenden, die sich geoutet haben**, 63 % sind; bei denen, die in einer Partnerschaft leben, 64 %; und bei denen, die sich für LGBTQIA+-Rechte und -Veränderungen einsetzen***, sind es 68 %.

DEHOGA: Von der EM konnten die meisten Betriebe nicht profitieren

am . Veröffentlicht in Hotellerie & Hospitality Management

leerer Biergarten

 

Gastronomie und Hotellerie in Deutschland beklagen massive Umsatzeinbußen und Gewinnrückgänge. Die Sorgen sind groß, die Aussichten getrübt. Von der Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land konnten nur wenige Betriebe direkt profitieren. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) hervor, die der Verband am Donnerstag veröffentlicht hat.

Finaaale...UEFA EURO 2024: Positive Berlin-Bilanz zum Final-Wochenende

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

Fan aus spanien

 

Noch vor dem großen Fußball-EM-Finale zwischen Spanien und England im Berliner Olympiastadion steht ein weiterer Gewinner fest: Berlin. Die deutsche Hauptstadt konnte im Laufe des Turniers Fußballfans aus aller Welt begrüßen. Die Bilder von der Fan Zone am Brandenburger Tor und aus dem Olympiastadion gingen von Berlin aus um die Welt.

Erste Bilanz des Mobilitätskonzepts Allgäu: Vom KI-basierten Besuchermanagement bis zum Erlebnisbus

am . Veröffentlicht in Mobilität & Verkehr

Zug im Allgäu

 

Die 22. Allgäu Initiativ Konferenz stand ganz im Zeichen der Mobilität. Prof. Dr. Guido Sommer, Hochschule Kempten, der Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH, Oberbürgermeister Thomas Kiechle und der bayerische Verkehrsminister Christian Bernreiter berichteten über laufende und geplante Mobilitätsprojekte.

Gesetzliche Prüfpflicht für Online-Bewertungen?

am . Veröffentlicht in eTourismus & Online-Marketing

Infografik

 

Bewertungen auf Online-Portalen und in Mobil-Apps sind eine wichtige Entscheidungshilfe für die meisten Deutschen und für viele Lebensbereiche relevant. Die Glaubwürdigkeit solcher Erfahrungsberichte und Sterne-Beurteilungen hat für Verbraucher höchste Priorität, wie eine repräsentative Studie von HolidayCheck zeigt. Allerdings hat auch ihre Glaubwürdigkeit gelitten.

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren