Neues Whitepaper zum Thema Wissenstransfer in Destinationen

am .

Whitepaper4


In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass die touristische Entwicklung entlang der gesamten Wertschöpfungskette nicht „top-down“ geplant und durchgesetzt werden kann, ohne die umsetzenden Individuen einzubeziehen. Vor allem im Hinblick auf die - vom Gast wahrgenommene - Produkt- und Informationsqualität ist es essenziell, die Personen, die direkt am Gast agieren, mit den notwendigen Informationen zu den verschiedenen Bedürfnissen und Trends nachweisbar und in ausreichender Qualität zu versorgen. Ein neues Whitepaper zum Thema Wissenstransfer in Destinationen von Tourismszukunft und Teejit zeigt Wege auf, wie das funktionieren kann.