Banner RP2021

Brief aus Hong Kong #2/2021: Über Camping in Covid-Zeiten, weltweite Reise-Impf-Zertifikate und Thailands Langfristplan

am .

Brief aus Hong-Kong
 

 

Weltweit werden Strategien entwickelt, wie geimpfte Menschen wieder reisen können und dürfen. Andrea verschafft uns einen Überblick und zeigt zudem am Beispiel Thailands auf, wie eine Langfriststrategie bis zur vollständigen Öffnung aussehen könnte. Und wie immer erhalten wir einen Einblick in den Corona-Alltag in Hong Kong, Camping inbegriffen.

Brief aus Hong Kong #1/2021: Über das Chinesische Neujahr, eine New Future, neue Geschäftsmodelle und Reisen mit Impfung

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Bei uns ist das neue Jahr bereits hochgefahren, in China fängt es gerade erst an: Das Jahr des Büffels. Traditionell ein starke Reisezeit, doch in Covid-19-Zeiten ist alles anders. Und wir erfahren von Andrea, warum uns die Reiseindustrie in Asien schon wieder ein paar Schritte voraus ist.

Ein Jahr mit Covid-19, seit einem Jahr mehr oder weniger nur Homeschooling und Homeoffice, seit einem Jahr keine Reisen möglich, ein Jahr voller Restriktionen und seit mehr als einem Jahr meine Familie und Freunde in Deutschland nicht gesehen. Es ist nicht einfach, motiviert und fokussiert zu bleiben.

Brief aus Hong Kong #9: Über die Pandemie-Lernkurve und was 2021 für die internationale Tourismusbranche bringen wird

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Viele blicken nach Asien und staunen: Was machen die Länder und Menschen dort anders und besser als bei uns? Andrea hat es uns schon oft geschildert, doch die Pandemie-Lernkurve hierzulande ist eher flach. Jetzt wirft sie zusätzlich einen Blick voraus und sagt, was für die Reisebranche in 2021 wichtig wird.

Seit dem 10. Dezember haben wir in Hong Kong wieder strengere Maßnahmen. Ende November häuften sich die Fälle der Neuinfektionen. Aktuell haben wir ca. 90 neue Covid-19-Fälle pro Tag.

Brief aus Hong Kong #8: Wie es auch ohne Lockdown geht und was Taiwan besser macht

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Hong Kong schafft es auch ohne Lockdown, sogar Restaurants und Hotels bleiben geöffnet. Und auch Taiwan hat eine erfolgreiche Strategie. Was machen sie in Asien anders als bei uns?

Seit mehr als zweieinhalb Monaten haben wir eine quasi Covid-freie Zeit, d.h. weniger als 10 Fälle pro Tag und die letzten Tage gibt es außerdem keine neuen lokal übertragenen Fälle.

Brief aus Hong Kong #7: Über die Dritte Welle, Zero-Tourism und getrennte Familien

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Massentest in Hong Kong, drastische Maßnahmen, getrennte Familien: Angesichts dessen wundert sich Andrea über die Demonstrationen bei uns.

In Hong Kong kommen wir aktuell aus der dritten Covid-Welle. Die Schulen blieben nach den Sommerferien weiter geschlossen. Homeschooling ist hier seit Mitte August angesagt und die Schulen werden erst Ende September wieder vollständig geöffnet.

Brief aus Hong Kong #6: Über die Rückkehr des Corona-Virus, der Lufthansa und des Netzwerkens

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

In Hong Kong ist das Virus zurück. Und damit auch wieder viele Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Es zeigt sich, wie trügerisch die vermeintliche Sicherheit sein kann und mit welcher Flexibilität der Tourismus auf neue Ausbrüche reagieren muss. Es bleibt schwierig. Aber es zeichnen sich auch funktionierende Lösungen ab.

Nach vielen Wochen ohne neue lokale Fälle in Hong Kong gingen wir davon aus, dass wir hier Covid größtenteils hinter uns lassen können. Doch weit gefehlt. Seit wenigen Tagen gibt es neue Hotspots in Hong Kong.

Brief aus Hong Kong #5: Über Quarantäne als Hindernis, neue Travel Bubbles und Transitbereiche in Flughäfen

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Hong Kong steht - ebenso wie wir - vor den Sommerferien. Und auch dort ist der Inlandstourismus im Fokus. Gleichzeitig wächst der Druck, den internationalen Tourismus wieder "anzuwerfen", mit Travel Bubbles, neuen Transitregelungen und einer Vielzahl von Einzelvereinbarungen. Reisen ist kompliziert geworden.

Hong Kong ist inzwischen mehr als 20 Tage Covid-frei. Seit Freitag sind wieder die Fitnessstudios, Museen und weitere öffentliche Einrichtungen geöffnet. Schulen folgen ab dem 20. Mai. Das sind gute Nachrichten! Weiterhin gilt hier dennoch, dass alle Masken tragen und immer noch Vorsicht geboten ist.

Brief aus Hong Kong #4: Maskentütchen in Restaurants, Hygiene-Roboter und Desinfektionskabinen am Flughafen - So sieht Re-Start aus

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Was bei uns derzeit in den Hotels und Restaurants vorbereitet wird, ist in Hong Kong schon das "neue Normal". Und auch der Tourismus fährt wieder hoch - einschließlich möglicher. erster grenzüberschreitender Reisen. Zudem zeigt uns Andrea, was im Hinblick auf Hygiene auf uns zukommen könnte.

Hong Kong ist inzwischen mehr als 20 Tage Covid-frei. Seit Freitag sind wieder die Fitnessstudios, Museen und weitere öffentliche Einrichtungen geöffnet. Schulen folgen ab dem 20. Mai. Das sind gute Nachrichten! Weiterhin gilt hier dennoch, dass alle Masken tragen und immer noch Vorsicht geboten ist.

Brief aus Hong Kong #3: Warum hat Hong Kong nur wenige Covid-19-Fälle? Erfolgsrezepte, Technologien und “Vertrauen“ als Schlüsselfaktor

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Im 3. "Brief aus Hong Kong" verdeutlicht Andrea mit welchen - bei uns teils undenkbaren Maßnahmen - Hong Kong den Ausbruch eingrenzen konnte, zeigt Beispiele aus anderen Ländern und setzt auf Vertrauen,

Die Sehnsucht nach Lockerungen der Maßnahmen ist überall groß. Wir sind hier alle sehr dankbar, dass sich die Situation langsam entspannt. Dennoch bleibt vieles vorerst geschlossen. Das betrifft die Schulen, Kindergärten, Universitäten, Museen, öffentliche Sporteinrichtungen, Fitnesscenter, Yogastudios, Wellness- und Spaeinrichtungen. Play safe ist das Motto.

Brief aus Hong Kong #2: Gesundheitserklärung beim Check-in, Hygiene total und Vorbild Singapur

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

In diesem 2. "Brief aus Hong Kong" berichtet uns Andrea unter welchen Auflagen Gastronomie und Hotels öffnen dürfen, wie sich das alltägliche Leben abspielt und was andere Tourist Boards in Asien unternehmen. Lese- und Gedankenstoff für die Osterfeiertage.

Die erste Osterferienwoche haben wir fast schon hinter uns und die Osterfeiertage stehen an. Wir wollten eigentlich die Osterferien in Vietnam verbringen. Wie sicherlich viele von euch, so hatten auch wir einen Urlaub geplant. Die Enttäuschung darüber, dass wir jetzt daheim bleiben müssen, ist vor allem bei unseren Kindern groß.  Um unsere alltäglichen Freuden aufrechtzuerhalten, sind wir die Tage zum Abendessen ausgegangen.

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren