Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Premiere von "Rocky" gelungen

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

Das Musical "Rocky" feierte seine Weltpremiere im Hamburger TUI Operettenhaus. Zumindest das Publikum war zufrieden.

Rocky-Schöpfer Sylvester Stallone kam persönlich in die Hansestadt um dem Event beizuwohnen. Die Eigenproduktion von Stage Entertainment basiert auf dem Erfolgsfilm ROCKY aus dem Jahr 1976. Dieser Film machte Stallone über Nacht weltberühmt und startete seine Weltkarriere. Und so spart der 66-jährige natürlich ganz amerikanisch nicht an Superlativen: "Dieses Musical ist nicht einfach ein Remake des Films", so der Hollywoodstar. "Es ist etwas eigenes. Die wunderschöne Liebesgeschichte wird jeden berühren."

Johannes Mock O'Hara, Geschäftsführer der Stage Entertainment Deutshland zeigte sich nach einem gelungenen Premierenabend restlos zufrieden: "Wir freuen uns sehr, das ROCKY vom Publikum so grandios angenommen wird. Bis Ende des Jahres ist das Musical nahezu ausverkauft. Wir haben in der Weihnachtszeit Zusatzshows geplant, um die enorme Nachfrage zu befriedigen."

Stage Entertainment produziert gemeinsam mit den Co-Produzenten Sylvester Stallone und Wladimir und Vitali Klitschko ROCKY - Das Musical (Buch: Sylvester Stallone und Thomas Meehan), basierend auf dem weltberühmten MGM Film ROCKY aus dem Jahr 1976, produziert von Chartoff/Winkler. Sylvester Stallone sagt: „Ich hatte schon lange den Wunsch, Rocky auf der Musicalbühne zu sehen. Es ist die perfekte Form, die Geschichte von Rocky neuen Generationen zugänglich zu machen. In Rocky geht es nicht ums Boxen. Es geht um die Sehnsucht nach Würde und den Wunsch glücklich zu sein. Diese Geschichte passt perfekt auf
eine Musicalbühne. Ich glaube, dieses Musical wird mehr Eindruck hinterlassen als der Film.“

Ebenfalls als Co-Produzent fungiert Kevin King Templeton, langjähriger Vertrauter von Stallone und Geschäftsführer seiner Produktionsfirma Rogue Marble.

ROCKY war ein weltweiter Kinoerfolg und hatte fünf Fortsetzungen. Der Film war für zehn Oscars nominiert und gewann drei, darunter “Bester Film”. Die ROCKY-Hymne “Gonna Fly Now” von Bill Conti zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Filmsongs aller Zeiten. Neben “Gonna Fly Now”, “Eye Of The Tiger” und dem Song “Take You Back” (den ursprünglich Sylvester Stallones Bruder Frank geschrieben hatte) umfasst das Musical auch zwanzig neu geschriebene Songs (Songtexte: Lynn Ahrens, Musik: Stephen Flaherty).

Das TUI Operettenhaus wird durch einen Bühnentrick von einem Guckkasten-Theater in eine Arena umgewandelt. Das zentrale Element des Finales ist natürlich der Boxring. Um das Publikum so nah an das Geschehen zu bringen wie möglich, wird dieser bis
in den Zuschauersaal hinein gefahren.

Dazu Clemens Weissenburger, Technical Supervisor der Stage Entertainment: „Der Boxring wird über die ersten sechs Reihen fahren. Die Zuschauer, die dort sitzen, nehmen während der Show ihre Plätze auf der Bühne ein. Dort bilden sie zusammen mit Darstellern des Musicals das Publikum des Boxkampfes, sind hautnah dabei. So etwas hat es weltweit im Theater noch nicht gegeben. Auf diesen Plätzen wird man die Schläge von Rocky fast spüren können.“

Mit einem Produktionsbudget von mehr als 15 Mio.US $ werde das Musical auf internationalem Top-Niveau entwickelt – für eine weltweite Theaterperspektive des Mythos ROCKY.

Rocky - Das Musical

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren