Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Neues Rijksmuseum wird im April 2013 wiedereröffnet

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

rijksmuseum-gebouw-Myra-May


Nach zehnjährigen Umbau-, Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten wird das neue Rijksmuseum in Amsterdam am 13. April 2013 wiedereröffnet. Nie zuvor wurde ein Nationalmuseum einer so umfangreichen Modernisierung unterzogen.

Der Umbau des Rijksmuseum ermöglicht dann endlich die neue Präsentation der weltberühmten Sammlung des Museums, von der ein Großteil der Öffentlichkeit zehn Jahre lang nicht zugänglich war. Erstmals könnten die Besucher einer chronologischen Abfolge von 80 Galerien, 8.000 Kunstwerken und Objekten folgen, die die 800-jährige Geschichte der Niederlande im internationalen Kontext vom Mittelalter bis zur Gegenwart darstelle. Nur Rembrandts gefeiertes Meisterwerk Die Nachtwache werde an seinem ursprünglichen Standort vorzufinden sein.

Mehr als 30 Galerien seien dem Ruhm des Goldenen Zeitalters gewidmet, als die junge Handelsrepublik an der Weltspitze des Handels, der Wissenschaften, militärischer Erfolge und der Kunst stand. Im Mittelpunkt stehe die prachtvoll restaurierte Ehrengalerie, in der weltberühmte Werke von Frans Hals, Jan Stehen, Johannes Vermeer und Rembrandt van Rijn präsentiert würden.

Das spanische Architekturbüro Cruz y Ortiz hat das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert mit einem neuen Eingang, modernen Einrichtungen, restaurierten Galerien und einem neuen asiatischen Pavillon in ein helles und geräumiges Museum des 21. Jahrhunderts verwandelt. Die Architekten hätten das klare Design des ursprünglichen Museums-Architekten Pierre Cuypers aufgegriffen und den hohen, geräumigen Galerien vom Ende des 19. Jahrhunderts ihren ursprünglichen Glanz verliehen. Auch eine Ausstellungsfläche im Freien und ein neu gestalteter Garten seien hinzugekommen.

Pedro-Pegenaute-Atrium


Der französische Innenarchitekt Jean-Michel Wilmotte habe für das Innere des Gebäudes ein von Pierre Cuypers Palette inspiriertes Farbschema gewählt und die Inneneinrichtung für die Galerie konzipiert und eingerichtet, einschliesslich der Vitrinen, Sockel, Beleuchtung und Möbel.

Derzeit würden die 8.000 Kunstwerke und historischen Objekte in dem neuen Gebäude angebracht. Das letzte Werk, das seinen Platz finden werde, sei Rembrandts Die Nachtwache.

Das Rijksmuseum ist 365 Tage im Jahr für das Publikum geöffnet.

Http://www.rijksmuseum.nl
Bild 1: Myra May
Bild 2: Pedro Pegenaute

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren