Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Neue PartiTouren in Niedersachsen

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

partitouren martin grubinger bildeigner-harrison parrott  foto-felix broede


Die PartiTouren Niedersachsen starten mit 40 musikalischen Kurzreisen von der Nordsee bis in den Harz in die dritte Saison.

Auf dem Kalender stünden von Juni bis Dezember klassische, aber auch moderne Musikveranstaltungen kombiniert mit einem entsprechenden Reiseangebot.

Highlights der diesjährigen PartiTouren sind: Der österreischische Perkussionskünstler Martin Grubinger, der schon auf den internationalen Bühnen von New York bis Tokio stand, soll die historischen Herrenhäuser Gärten mit Schlagzeug, Pauke, Trommel und Co. In eine neue Klangwelt verwandeln. Beim „Jever rockt up Platt“ werde zur norddeutschen Sprache in Ostfriesland gerockt und beim Festival Walk in Hitzacker unter dem Motto ‚Exil’ den aus dem deutschsprachigen Raum vertriebene Künstler wie Weill, Brecht oder auch Schönberg gedacht. Die PartiTour Klassik im Kloster vereine zwei Konzerte und Genuss für den Gaumen in der Klosterküche und -brennerei Wöltingerode.

„Die PartiTouren Niedersachsen mit ihrer gelungenen Kombination von Kultur und Tourismus sind längst über die Landesgrenzen hinaus bekannt und werden zahlreiche kulturbegeisterte Gäste für Niedersachsen gewinnen“, prognostiziert Professor Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur.

Neu sei in diesem Jahr der redaktionelle Schwerpunkt des begleitenden PartiTouren-Magazins: eine Kurzreise durch die Architekturgeschichte Niedersachsens. Denn einige der zum Teil bereits tausend Jahre alten Bauwerke ließen sich mit einer PartiTour verbinden.

Auch Wirtschaftsminister Jörg Bode ziegt sich zufrieden: „In unseren Augen haben sich die PartiTouren als erstklassiges Instrument der Tourismusförderung in Niedersachsen etabliert."

Die PartiTouren Niedersachsen sind ein auf drei Jahre angelegtes Netzwerkprojekt mit einem Volumen von 800.000 Euro. Es wird mit Landesmitteln der Niedersächsischen Ministerien für Wissenschaft und Kultur sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gefördert. Umgesetzt wird das Projekt von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH.

www.partitouren-niedersachsen.de
Foto: Martin Grubinger © Bildeigner: Harrison Parrott, Foto: Felix Broede

Tags: Bundesland: Niedersachsen
Nichts verpassen: Newsletter abonnieren