Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier hat begonnen

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

Trier rock dom außenansicht


In Trier wurde die Heilig-Rock-Wallfahrt mit einem Gottedienst eröffnet. Erstmals in diesem Jahrhundert wird der Heilige Rock, die angebliche Tunika Jesu Christi, zu sehen sein.

Bis zum 13. Mai werden in Trier 500.000 Pilgerinnen und Pilger erwartet. Neben Gottesdiensten und vielen weiteren geistlichen Angeboten gebe es auch ein umfangreiches kulturelles Begleitprogramm.

Der Heilige Rock wird als Gewand Christi verehrt, das er bei der Kreuzigung getragen habe. Unter dem Leitwort „und führe zusammen, was getrennt ist“ seien Gläubige und Suchende, Neugierige und Zweifler, alte und junge Menschen aus aller Welt in diesem Jahr wieder eingeladen, zu Jesus Christus zu pilgern.

Der Heilige Rock wird in der Regel nicht sichtbar in einem Schrein im Trierer Dom aufbewahrt. Gezeigt wird er nur bei Wallfahrten, die in unregelmäßigen Abständen stattfinden, zuletzt 1996. Anlass für die diesjährige Wallfahrt sei der 500ste Jahrestag der ersten öffentlichen Ausstellung des Heiligen Rocks im Jahre 1512. Die Wallfahrt sei eine Christuswallfahrt und stark ökumenisch geprägt.

Wallfahrtsbüro hofft auf viele Pilger

Die Wallfahrt will zwei besondere Akzente setzen. Zum einen im Bereich Pilgern und Pilgerwege, denn nach den Erfahrungen der letzten Wallfahrt 1996 hoffen die Organisatoren, dass sich auch 2012 viele Menschen zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg nach Trier machen werden. Daher habe das Wallfahrtsbüro einen spirituellen Pilgerführer mit sieben Routen aus dem gesamten Bistum Trier herausgegeben, biete Tagespilgerwege an und bilde Frauen und Männer zu Pilgerführern aus.

Der zweite Schwerpunkt: Die Innenstadtkirchen sollen während der Wallfahrtszeit von unterschiedlichen geistlichen Gemeinschaften betreut werden, die die Wallfahrer einladen, ihre Lebens- und Glaubenswelt kennen zu lernen und mit zu erleben.

www.heilig-rock-wallfahrt.de

Foto: Bistum Trier

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren