Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

Aufatmen am Bodensee: Grenzen wieder offen, Grenzzaun wird Museumsobjekt

am .

Bodensee

 

Es ist soweit: Die Grenzen der internationalen Bodenseeregion sind seit 15. Juni 2020 wieder frei passierbar. Wie keine andere Tourismusdestination lebt der Bodenseetourismus von der „Grenzüberwindung“ und dem freien Austausch zwischen den Ländern, die den See umgeben.

Demzufolge war die beinahe dreimonatige Grenzschließung zwischen Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein besonders stark zu spüren. Hier fokussierte sich, was für viele junge Europäer*innen eine vollkommen neue Erfahrung gewesen ist: geschlossene Grenzen und Zäune, die plötzlich Verwandte, Liebespaare und Freunde trennte. Der provisorische Grenzzaun zwischen Konstanz und Kreuzlingen soll jetzt sogar ins Museum. Als historisches Ausstellungsstück ubergab der Konstanzer Landrat Zeno Danner Teile davon an Paula Lutum-Lenger, die Direktorin des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg. Dort soll der Zaun künftig für die Corona-Krise im Südwesten stehen.

Restart im Tourismus

Für den Wiedereinstieg seien die Tourismusbetriebe in der Bodenseeregion sehr gut aufgestellt. Umfängliche Hygienekonzepte sollen einen sicheren Aufenthalt gewährleisten. Viele Leistungen können flexibler in Anspruch genommen werden und die Freude wieder Gastgeber sein zu dürfen sei groß, heißt es seitens der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH.

An nur einem Tag kann man nun wieder in Deutschland an der Seepromenade flanieren, die hügelige Landschaft der Schweizer Seeseite per Rad erkunden, in Österreich die Aussicht vom Bregenzer Hausberg Pfänder genießen und im Fürstentum Liechtenstein durchs Kunstmuseum streifen. Jedes der vier Länder biete genügend Entdeckungsmöglichkeiten, um ganze Urlaube dort zu verbringen. Mit dem Bodensee-Tourenplaner sollen BesucherInnen ab sofort wieder die passende Tour für jede Gelegenheit finden. Und in den vier Ländern öffnen sich zudem für Einheimische und Reisende mit der Bodensee Card PLUS die Türen zu über 160 Ausflugszielen.

www.bodensee.eu
https://www.hdgbw.de/

Bild. Fotograf Mattias Nutt - St.Gallen-Bodensee Tourismus

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren