Übernahme: Stage Entertainment wechselt den Besitzer

am .

stage entertainment logo pos 640xautoStage Entertainment ist einer der weltweit größten Live Entertainment Produzenten, betreibt 20 Theater und produziert Musicals und Shows, die nach Angaben des Unternehmens mehr als sieben Millionen Besucher jährlich anlocken. Jetzt wird das Unternehmen übernommen.

Advance Publications, Inc. (“Advance”), CVC Capital Partners (“CVC”) und Joop van den Ende haben bekannt gegeben, dass Advance 100 % der Anteile von Stage Entertainment übernehmen wird.

Stage Entertainment unterhält ihre Gäste in den Niederlanden, Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Russland, UK und USA. Zu den bekanntesten Titeln zählen Disneys Der König der Löwen, Mamma Mia!, Aladdin, Mary Poppins, Anastasia und Tina: Das Tina Turner Musical. Stage Entertainment beschäftigt gruppenweit mehr als 3.000 Mitarbeiter.

Advance ist ein in Familienbesitz befindliches, 1922 gegründetes Unternehmen, das eine große Bandbreite von Medien, Kommunikations- und Technologiegeschäften weltweit betreibt. In Europa sind dies vor allem die Condé Nast Marken wie Vogue, Vanity Fair, GQ und Wired, sowie das Sports Conference Business Leaders und die Video Programming Marken Eurosport und Discovery durch den Inhaberanteil an Discovery. Advance hat jüngst eine Multi-Millarden-Dollar Kapitalumschichtungs-Initiave gestartet, um die Diversifikation zu beschleunigen und weiteres Wachstum zu erzielen.

Steven Newhouse, Co-President von Advance. meint dazu: “Mit unserer tiefen Verwurzelung in kreativem Storytelling und mit unserem Wunsch nach zusätzlichen Investitionen sind wir davon überzegt, auch langfristig der richtige Eigentümer für Stage Entertainment zu sein. Wir sind Joop van den Ende für seine kreative Vision ebenso dankbar wie CVC für ihre operative Stärke, die gemeinsam beste Voraussetzungen für Stage Entertainments langfristiges Wachstum gesetzt haben. Es freut uns besonders, dass Joop sich bereit erklärt hat, dieses nächste Kapitel der Company als Special Advisor zu begleiten. Und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Arthur de Bok und dem Management Team, um das Geschäft weiter auszubauen und nach wie vor die erste Wahl für alle Kreativschaffenden im Musical-Theater-Genre zu bleiben.”

Joop van den Ende betont die strategische Perspektive: “Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens, das ich 1998 gegründet habe. Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass wir das Geschäft an Advance übergeben, einem langfristigen und strategischen Inhaber mit tiefem Verständnis für die Kreativwirtschaft und langjährigen und erfolgreichen Partnerschaften mit den weltbesten Autoren, Fotografen, Illustratoren, Designern und anderen Kreativschaffenden. Ich glaube zutiefst an die Zukunft des Musical Theaters und bin fest davon überzeugt, dass Advance dafür sorgt, dass Stage Entertainment auch langfristig an der Spitze dieses Genres steht.”

Die Transaktion habe keine Finanzierungsbedingung und stehe lediglich unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen, so dass der Abschluss im vierten Quartal 2018 erwartet wird. Über die finanziellen Details der Transaktion ist Stillschweigen vereinbart. Advance wurde von Citi, CMS und EY beraten und CVC/Joop van den Ende von Goldman Sachs, De Brauw Blackstone Westbroek, Alvarez and Marsal, KPMG/Meijburg und ABN AMRO.

https://www.stage-entertainment.de/
https://www.advance.com/