Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Rady Amar ist neuer Investor am Flughafen Lübeck

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

Der Frankfurter Geschäftsmann Prof. Dr.-Ing. Mohamad Rady Amar will den Flughafen Lübeck zu einem Airport mit internationalem Standard ausbauen und dazu zunächst in den Standort investieren.

Freude und Erleichterung am Flughafen Lübeck: 2013 hin soll mit dem neuen Investor voll durchgestartet werden. „Zum ersten Mal seit Jahren hat unser Traditionsflughafen wieder eine Zukunft“, so Prof. Jürgen Friedel, Geschäftsführer des Flughafens. „Herr Rady Amar ist erfahrener Unternehmer und hat bereits bewiesen, dass er erfolgreich am Markt agiert – und Herzblut für die Fliegerei und seine Mitarbeiter besitzt.“

Der Airport-Chef sei sich sicher, dass die bei den Kunden seit langem erwartete Planungssicherheit den Flughafen nun für die Airlines interessanter mache. „Wir blicken positiv auf 2013 und können endlich daran gehen, uns wieder mit aller Kraft unserem Kerngeschäft zu widmen und zu dem Airport werden, von dem Passagiere besonders gern starten und landen.“ Jürgen Friedel ist überzeugt, dass die Lübecker Bürgerschaft die richtige Wahl getroffen habe. Wir wissen es zu schätzen, dass alle Investoren, die ein Angebot abgegeben haben, die Perspektiven, die der Flughafen für die Entwicklung der Hansestadt, der Region, für Wirtschaft und Tourismus bieten kann, gesehen haben.“

Nachdem sich bereits der Lübecker Bürgermeister Bernd Saxe für den Investoren ausgesprochen hatte, konnte Herr Prof. Rady Amar mit seinem Beraterteam auch die Mitarbeiter des Flughafens von seinem Konzept überzeugen. „Die Belegschaft steht voll und ganz hinter dem neuen Investoren“, bekräftigt der Betriebsratsvorsitzende Torsten Hülse. „Wir freuen uns, dass nun endlich Klarheit herrscht und wir frohen Mutes in die Weihnachtszeit uns ins neue Jahr gehen können.“

Mit großer Erleichterung hat die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) den Beschluss der Lübecker Bürgerschaft, den Flughafen an den Investor Mohammed Rady Amar zu verkaufen, aufgenommen. „Der Flughafen Lübeck ist für die Tourismuswirtschaft in der Hansestadt von sehr großer Bedeutung und ich freue mich sehr, dass seine Zukunft nun durch den neuen Eigentümer gesichert ist,“ erklärt Andrea Gastager, Geschäftsführerin der LTM GmbH. „Mit dem Verkauf und dem geplanten Ausbau des Flughafens kommen wir dem Ziel unserer touristischen Wachstumsstrategie Lübeck 2020 plus einen Schritt näher. Die Studie prognostiziert jährlich zwei Millionen Übernachtungen und das können wir erreichen, wenn durch neue Linien- und Charterflüge die Potenziale im Auslandstourismus und Geschäftsreisetourismus weiter ausgeschöpft werden können.“

Im Jahr 2011 lag die Hansestadt Lübeck und das Seebad Travemünde mit jährlich 1,4 Mio. bei den gewerblichen Übernachtungen auf Rang 14 der beliebtesten deutschen Städtereiseziele. Zudem sei die Hansestadt und das Seebad Gastgeber für rund 16 Millionen Tagesgäste im Jahr. Das bestätige die bedeutende Rolle, die der Tourismus in Lübeck und Travemünde spielt. Mit einem Umsatz von fast 675 Mio. € pro Jahr, einem Beschäftigungseffekt von über 16.000 Vollzeitstellen und einem Steueraufkommen von mehr als 72 Millionen Euro sei er längst eine tragende Wirtschaftssäule geworden, die es mit der „Touristischen Wachstumsstrategie Lübeck 2020 plus“ konsequent weiterzuentwickeln gelte.

www.flughafen-luebeck.de
www.luebeck-tourismus.de/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren