Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

KulturInvest!-Kongress 2020 nur noch digital

am .

leere Ränge

 

Die Organisatoren des KulturInvest!-Kongress haben sehr spät auf die Pandemiesituation reagiert und den Kongress erst jetzt in ein digitales Format umgewandelt.

Aufgrund der aktuellen pandemischen Entwicklungen habe demnach die Causales Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring als Veranstalterin des KulturInvest!-Kongresses in Absprache mit den Hauptfördernden ein digitales Veranstaltungskonzept für den Kulturgipfel des Jahres als Alternative für den geplanten analogen Kongress kuratiert. Noch bis kurz vor dem Wellenbrecherlockdown hatten die Veranstalter den Kongress analog angekündigt, was für Irritationen gesorgt hat.

Unter dem Motto "Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ." soll der neu aufgesetzte KulturInvest!-Kongress am 26. und 27. November 2020 auch digital einen Wissenstransfer sowie Netzwerkmöglichkeiten schaffen. Eröffnet wird der Kongress von der Schirmherrin Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und einer Keynote von Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen. www.kulturmarken.de

Das Jahr 2020 stellt die Kulturanbieter*innen, Kreative und Veranstalter*innen vor besondere Herausforderungen. Auch der KulturInvest!-Kongress sollte als Kulturgipfel des Jahres unter dem Motto "Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ." auf dem internationalen Kunst- und Kulturareal Schiffbauergasse in Potsdam mit 750 Entscheidungsträger*innen aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Politik stattfinden und die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Europäischen Kulturmarkt aufzeigen. Die Verordnung des Landes Brandenburgs machen eine Umsetzung des Kongresses in den geplanten, analogen Dimensionen jedoch unmöglich. Zahlreiche andere Großkongresse waren vorausschauend jedoch schon zuvor umgewandelt oder verschoben worden.

Ein Tool für digitale Kongresse soll sowohl die analogen Diskussionen der Hauptforen als auch die gesamten Vorträge der Fachforen digital zugänglich machen und parallel einen Austausch zu den Inhalten ermöglichen. Darüber hinaus werde auch das persönliche Netzwerken über (Video-)Chat digital erlebbar gemacht.

Das Hauptforum sowie das Highlight des Kongresses, die Preisverleihung des Europäischen Kulturmarken-Awards, werden live und ohne Publikum aus dem Nikolaisaal in Potsdam kostenfrei gestreamt. Der Stream wird gemeinsam mit den Live-Vorträgen der Fachforen aus den Büros der Referent*innen auf der innovativen digitalen Plattform angeboten.

www.kulturmarken.de

Bild: https://pixabay.com/de/photos/sitze-orange-kongress-leer-theater-2954367/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren