Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Servicequalität / Qualitätsmanagement

Noch Platz an Strand und in Therme? Neues Projekt zur digitalen Besucherlenkung an der Nordsee

am .

Nordseeküste Deich

 

Ist am Strand in Dornumersiel und in der Nordseelagune in Tossens Abstandhalten möglich? Finden wir in Schillig noch einen Parkplatz? Wie voll ist die Sole-Therme im Nordseebad Otterndorf und das Wellenfreibad Watt`n Bad in Dorum-Neufeld an der Wurster Nordseeküste? Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Gäste zum Start der Sommersaison unter anderem auf der Website der Die Nordsee GmbH.

Dahinter steckt ein Projekt zur digitalen Besucherlenkung. Es soll den Urlauberinnen und Urlaubern einen unbeschwerten und kontaktlosen Aufenthalt an der Nordsee ermöglichen.

Mittels Sensoren sollen die für die digitale Besucherlenkung nötigen Bewegungsdaten gesammelt werden. Informationen zur Auslastung der Orte könnten die Gäste dann bequem mobil über verschiedene Online-Kanäle, wie den eigenen Webseiten der Destinationen, abrufen. Ergänzend dazu werden digitale Informationsstelen (Monitore) vor Ort aufgestellt. Ein Ampelsystem signalisiere den Gästen, wie ausgelastet die Strände und andere touristische Ziele seien. Ist es an einem Ort zu voll, würden den Interessentinnen und Interessenten automatisch Alternativen angezeigt.

„Die Besucherlenkung wird uns dabei helfen, touristische Hotspots zu entzerren, eine gleichmäßige Verteilung des Gästeaufkommens sicherzustellen und alternative Angebote, wie z. B. unentdeckte Ausflugsziele und reizvolle Landschaften abseits der Küste im Hinterland zu ermöglichen. Mit dem Projekt soll einer pandemischen Entwicklung vorgebeugt werden“, erklärt Sonja Janßen, Geschäftsführerin der Die Nordsee GmbH. Im Rahmen der Maßnahmen zur digitalen Besucherlenkung werde parallel der Bereich der digitalen Gästekarte mit großen Schritten vorangetrieben. Dabei setzen sich die Destinationen gemeinsam mit der die Nordsee GmbH dafür ein, dem Gast den bestmöglichen digitalen und kontaktlosen Service unter Pandemiebedingungen bieten zu können.

Die touristische Dachmarketingorganisation der niedersächsischen Nordseeregion bildet die zentrale Koordinierungsstelle des kooperativen Projekts. Neben den Gesellschaftern, der Erlebnis Bremerhaven GmbH, Tourismus-Service Butjadingen GmbH & Co.KG, Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Kurverwaltung Wurster Nordseeküste, Wangerland Touristik GmbH, Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel, Tourismus-Service Norden-Norddeich bzw. Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH, Otterndorf Marketing GmbH, Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH ist auch die Cuxland Tourismus an Bord. Weitere Destinationen und Verbände können und sollen in das System integriert werden. Perspektivisch sei auch eine Einbindung weiterer Betriebe, wie zum Beispiel der Gastronomiebetriebe, möglich.

Um die Besucherauslastung an der niedersächsischen Küste realistisch abbilden zu können, werden Sensoren an touristisch relevanten Plätzen installiert, die Bewegungsdaten in Echtzeit erfassen. Alle Erfassungen sollen datenschutzkonform sein.

www.die-nordsee.de

Quelle: © Wangerland Touristik GmbH / Stöver 

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren