So soll die ITB Berlin 2022 stattfinden

am .

Flaggen vor der ITB

 

Seit zwei Jahren hat es keine "normale" ITB gegeben. Die letzte, rein digitale Variante fanden nicht alle gelungen. Und was wird nun 2022?

Die ITB Berlin plant demnach für März 2022 eine analoge Neuauflage - gleichzeitig ergänzt um eine digitale Komponente. Das dreistufige Messekonzept sehe im Vorfeld vor allem Matchmaking und Terminfindung vor, während der Live-Messe will die ITB Berlin Business, Networking, Content und Content-Austausch sowie mit physischen und hybriden Messeständen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Messeteilnahme ermöglichen. Im Nachgang zur ITB Berlin sollen die digitalen Business Days- eine ein- bis zweitägige Phase nachträglicher Digital-Termine und Streams - das Konzept abrunden.

Bereits ab Februar 2022 soll eine virtuelle Messeplattform zugänglich sein, auf der Aussteller, Fachbesucher und Medienschaffende einander vorab kontaktieren und relevante Inhalte finden könnten. Im Rampenlicht der weltweit größten Reisemesse stehe die offizielle Partner-Destination Sachsen, die die ITB Berlin am Vorabend, Dienstag, 8. März 2022, ab 18 Uhr, mit einer feierlichen Gala im CityCube Berlin und im Live-Stream eröffnet. Am Mittwoch, 9. März, öffnet das Berliner Messegelände seine Pforten für Aussteller, Fachbesucher und Medien unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienebestimmungen mit einem Sicherheitskonzept, das die ITB Berlin gemeinsam mit den Behörden abstimmen und zuvor entsprechend testen will. Am Samstag und Sonntag, 12. und 13. März, seien auch alle reisebegeisterten Berliner*innen und Brandenburger*innen in die Messehallen eingeladen, um sich Ideen und Inspiration für den nächsten Urlaub zu holen.

Hybrides Messeerlebnis erweitert um "Remote-Messestände" und "Digital ITB Business Days"

All diejenigen ITB-Teilnehmer, die aus Gründen von Reise-Einschränkungen nicht nach Berlin kommen können, haben einerseits die Möglichkeit, sich während der Messe live zur ITB Berlin hinzuzuschalten, indem sie einen der neuen hybriden Remote-Messestände bei der Tochtergesellschaft der Messe Berlin, der CSG, buchen. Andererseits wird es auf der digitalen ITB-Plattform in der Woche nach der ITB Berlin ein bis zwei spezielle "Digital ITB Business Days" geben, in deren Rahmen sich Austeller und Einkäufer auf einer technologisch nutzerfreundlichen digitalen Messe treffen und Termine nachholen können, die sich live nicht realisieren lassen.

"Mit ITB Berlin NOW konnten wir der Branche im Frühjahr 2021 zwar ein sehr differenziertes Alternativformat zur Überbrückung bieten", so David Ruetz, Head of ITB Berlin. "Gleichzeitig mussten wir jedoch alle feststellen, dass bekanntlich nichts über die persönliche Begegnung geht. Umso mehr freuen wir uns, die globale Reisebranche 2022 wieder physisch in Berlin willkommen zu heißen. Mit digitalen Erweiterungen wie Streamings und den Digital Business Days werden wir die Messe auf ein neues Level heben, indem wir die besten Elemente aus analoger und digitaler Welt miteinander verbinden."

Frühbucher-Angebote für Aussteller bis 15. September 2021

Die Eintrittspreise für Fach- und Privatbesucher wird die ITB Berlin im Laufe des Herbstes bekanntgeben. Ausstellende Unternehmen profitieren von einer einmaligen Early Bird Recovery Rate von zehn Prozent auf die Standmiete. Diese gelte ab Veröffentlichung der offiziellen Standanmeldung (voraussichtlich Anfang August) bis einschließlich 15. September 2021 und beziehe sich auf den regulären Reihenstandpreis (Grundpreis) von 205 EUR zzgl. MwSt. Vom 16. September bis zum Anmeldeschluss erhalten alle ausstellenden Unternehmen, die sich zur ITB Berlin 2020 und 2021 vertraglich angemeldet hatten, eine sogenannte Loyalty Rate, die mit 201 EUR den gleichen Reihenstandpreis (Grundpreis) wie im Jahr 2020 vorsieht. Das Communication Package beträgt je Haupt- und Mitaussteller 109 EUR zzgl. MwSt und umfasst sowohl den Eintrag in alle Ausstellerverzeichnisse der ITB Berlin 2022 als auch die optionale Teilnahme an den Digital Business Days. Dank einer kulanten Stornofrist könnten Aussteller von ihrer Standanmeldung bis einschließlich 30. November 2021 kostenfrei zurücktreten.

www.itb.com
www.messe-berlin.de

Bild: Getty Images Signature/Canva

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren