Die GRUPPE DREI® GmbH unterstützt das Ressort Kommunikation und Vertrieb.

Hochbetagte als Imageträger: Fotoausstellung würdigt die ältesten Hochschwarzwälder

am .

hochschwarzwald ausstellung


Nirgendwo in Deutschland können Menschen auf ein längeres Leben hoffen als im Hochschwarzwald. Diesen statistischen Befund nimmt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH zum Anlass für eine Ausstellung mit dem Titel „Hoch leben die Wälder“.

Die einen sitzen in der Werkstatt und machen Schindeln, andere strickend auf der Kachelofenbank. Manche posieren auf ihrem Oldtimer-Motorrad, andere im Fernsehsessel oder in der historischen Mühle neben ihrem Schwarzwaldhof. 15 Frauen und Männer aus dem Hochschwarzwald haben sich für die Ausstellung „Hoch leben die Wälder“ fotografieren lassen – nicht von irgendwem, sondern von dem renommierten Promi-Fotografen Manfred Baumann. Die Besonderheit: Die Porträtierten sind im hohen Alter noch sehr aktiv und bei guter Gesundheit. Zu sehen sein wird die Fotoausstellung vom 10. Mai bis 10. Juni 2019 im Kurhaus in Hinterzarten.
 
Impulsgeber für das Projekt waren aktuelle Auswertungen des Statistischen Bundesamtes sowie des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg. Diese haben ergeben: Nirgendwo in Deutschland ist die durchschnittliche Lebenserwartung höher als im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. Männliche Einwohner des Landkreises können im Durchschnitt auf 80,9 Lebensjahre hoffen, weibliche sogar auf 84,9 Jahre. Ob diese Werte auf das gesunde Höhenklima, die Naturverbundenheit der Hochschwarzwälder oder ihren Gemeinschaftssinn und ihre unaufgeregte Lebensart zurückzuführen sind – darüber können die Statistiker keine wissenschaftlich fundierten Angaben machen. Fest steht jedoch: Wo die Menschen ein hohes Alter erreichen, ist in der Regel auch die Lebensqualität sehr hoch.
 
Mit „Hoch leben die Wälder“ werden nun jene Hochschwarzwälder gewürdigt, die diese durch-schnittliche Lebenserwartung bereits übertroffen haben – einerseits durch großformatige Porträtfotos sowie Aufnahmen, welche die 15 Frauen und Männer in ihrem Alltag zeigen. Andererseits bringen Texttafeln und Tonaufnahmen den Besuchern die Lebensgeschichten und Charaktere der Porträtierten näher. Außerdem wird ein begleitender Bildband zur Ausstellung veröffentlicht.
 
Die sehr persönlichen Porträtfotos schuf Manfred Baumann, der bereits Weltstars wie Kirk Douglas, Omar Sharif, Lionel Richie und Bruce Willis vor der Kamera hatte, aber auch Bildbände über Todeskandidaten in Texas und Obdachlose aus seiner Heimatstadt Wien herausgegeben hat. Von den Lebensgeschichten der 15 Hochschwarzwälder zeigte sich der 50-jährige Österreicher beeindruckt: „Das sind teilweise schon Wahnsinnsstorys“, resümierte er nach den Aufnahmen. Sogar ein Olympiasieger ist unter den Porträtierten: Georg Thoma, 81, ließ sich im Schwarzwälder Skimuseum in Hinterzarten fotografieren und zeigte Manfred Baumann die Zeugnisse seiner großen Karriere.

www.hochchwarzwald.de

Bild: Lambert Wehrle - © Foto Manfred Baumann