Neuer Blog: UMDENKEN im TOURISMUS

am .

Umdenken im Tourismus – diesem Motto haben sich über 200 Tourismus-Studierende mit ihren Professoren und Dozenten an 11 Standorten der IUBH Internationalen Hochschule sowie zahlreiche Touristikunternehmen aus ganz Deutschland verschrieben.

Gemeinsam arbeiten sie demnach an Ideen und Lösungsansätzen, wie die Tourismusbranche neue Wege aus der Corona-Krise beschreiten könne. Nun wurden das Projekt und der dazugehörige Blog „#Umdenken im Tourismus“ offiziell mit einer Diskussionsrunde mit Vertretern aus Politik, Tourismus und Wissenschaft eröffnet.

Valentina Kerst, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, stellte gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Neumann, IUBH Internationale Hochschule, Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands, Anja Neumann, Thüringer Tourismus GmbH, und dem Gastronom Marcus Geßler aus Münster das Projekt vor. Die Zusammenfassung der Veranstaltung ist gemeinsam mit den ersten Blogbeiträgen der Studenten seit dem 22. Juli unter https://umdenken-im-tourismus.de/blog/ abrufbar.

Auftaktsendung: Lust auf Lösungen aus der Krise

Während der Diskussionsrunde kommen Vertreter aus den Bereichen Politik und Wissenschaft, Gastronomie und Destinationsmanagement auf Landes- und Bundesebene zu Wort – live und digital. Mit einem innovativen, kurzweiligen Konzept soll Lust auf Lösungen gemacht und der Mehrwert von Vernetzung aufgezeigt werden. In dem temporären „Studio” im 360Grad Thüringen Digital Entdecken werde ein Koffer gepackt und auf die Reise geschickt. In diesem Koffer befänden sich Ideen, Ansätze und Symbole für das „#Umdenken im Tourismus”. Vollgepackt mit den gesammelten Informationen, Inspirationen und Impulsen wird der Koffer im großen Finale am Flughafen Erfurt eingecheckt und gehe auf die Reise.

Der Blog

Mit der Auftaktveranstaltung startet auch der Blog, den Tourismus-Studierende der IUBH Internationalen Hochschule regelmäßig mit Artikeln füllen wollen. Anhand von ausgewählten Fallbeispielen würden in Text, Bild und Ton auf dem Blog kreative Ideen und Lösungsansätze präsentiert, wie die Tourismusbranche neue Wege aus der Corona-Krise beschreiten kann. „Mit Anreizen zur Vernetzung und Zusammenarbeit leisten wir einen konstruktiven Beitrag von Tourismuswirtschaft und Wissenschaft, der frei und öffentlich für jeden Interessenten zugängig ist,“ erläutert Initiator Prof. Dr. Peter Neumann die Idee. „Wer Rat, Tat oder Ideen zur Überwindung der Corona-Auswirkungen sucht, wird in dem Blog fündig. Tourismusanbieter können sich über die eigene Branche hinweg vernetzen und von anderen lernen.“

www.umdenken-im-tourismus.de

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren