Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Berlins neue Mitte ist vollendet: Ostflügel des Humboldt Forums eröffnet

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

Humboldt Forum Ostflügel

 

Ende eines langen Wegs, aber nicht der Diskussionen: Das Humboldt Forum hat seinen Ostflügel eröffnet – rund 20.000 Exponate auf 16.000 Quadratmetern sind jetzt vollständig erlebbar. Knapp ein Jahr nach der feierlichen Einweihung des Hauses können Besucher:innen die letzte große Abteilung entdecken.

Der Ostflügel beheimatet die Sammlungspräsentationen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin sowie fünf neue Sonderausstellungsflächen. Darunter sind Sammlungen zu Nord-, Mittel- und Südamerika und der zweite Teil der Sammlungspräsentationen zu Asien und Afrika. Die neuen Ausstellungen geben Einblicke in die Sammeltätigkeit des norwegischen Forschungsreisenden Johan Adrian Jacobsen an der Westküste Kanadas, die indigenen Perspektiven auf die Objekte in Berlin und das Leben der Dinge in der Amazonasregion. Der Ausstellungsbereich zur globalen Diversität des Islam zeigt seltene Objekte wie einen iranischen Derwischmantel aus dem 19. Jahrhundert.

Kostenloses 24-stündiges Eröffnungsprogramm

„Alles offen“: Unter diesem Motto feierte das Humboldt Forum seinen neu eröffneten Ostflügel mit einem bunten 24-stündigen Kunst- und Kulturprogramm, das für Besucher:innen kostenlos war. Dazu gehörten Ausstellungstalks, Performances, Drop-ins, Workshops und Filmgespräche. Weiter ging es mit Lesungen, nächtlichen Führungen und einer Clubnacht mit Konzerten und DJ-Sets, einem Sonntagmorgen mit Sonnengruß auf der Spreeterrasse und einem Frühstück im Schlüterhof. Talks zur Zukunft der Kooperationen beendeten die Eröffnungsfeier.

Erfolgreiches Eröffnungsjahr

Rund 1,5 Millionen Gäste, 820.000 Ausstellungsbesuchende, 4.500 Führungen und 390 Veranstaltungen mit 800 Expert:innen und Künstler:innen aus über 25 Ländern sowie acht Ausstellungen: Das ist die Bilanz der ersten 365 Tage des Humboldt Forums. Seit der Eröffnung am 20. Juli 2021 hat sich das Haus zu einem neuen Ort für Kultur, Kunst und Wissenschaft und zu einem Magneten für Tourist:innen entwickelt. Das Humboldt Forum soll Berlins neue Mitte bilden, eingebettet in die geschichtliche Stadtlandschaft von Museumsinsel, Berliner Dom, Kronprinzenpalais und Nikolaiviertel. Der Wiederaufbau war gekennzeichnet von einer breiten kulturellen und gesellschaftlichen Debatte, die - so ist zu vermuten - auch künftig nicht enden wird.

Neues Restaurant „Deli Alexander“

Das Humboldt Forum ist auch um ein Restaurant und Berlin um einen gastronomischen Hotspot reicher: Das Deli Alexander ist dem Naturforscher, Entdecker und Weltreisenden Alexander von Humboldt gewidmet. Es liegt neben dem Restaurant Wilhelm im Erdgeschoss des Humboldt Forums, zwischen Schlüterhof und Spree. Gäste des Deli Alexander erwartet demnach ein Casual-Dining-Erlebnis, das von Streetfood verschiedenster Kontinente und Esskulturen inspiriert sein soll.

Vor knapp einem Jahr hat visitBerlin auch eine Tourist Info im Humboldt Forum eröffnet. Hier finden Gäste und Berliner:innen Informationen rund um Berlin. Auch Tickets für Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und Touren sowie die Städtekarten Berlin Welcome Card und Berlin CityTourCard gibt es hier. Tourist:innen können Berlin gleich in der Tourist Info entdecken: Ausgestellt ist das Stadtmodell „Berlin um 1900“ des Fördervereins Berliner Schloss.

https://about.visitberlin.de/
https://www.humboldtforum.org/de/

 

Bild: © Stiftung Berliner Schloss – Humboldt Forum, Stiftung Preußischer Kulturbesitz



Nichts verpassen: Newsletter abonnieren