Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Kulturtourismus wiederbeleben: Oper Leipzig will 2022 zum großen Wagner-Jahr machen

am .

Oper Leipzig

 

Das Beethoven-Jahr 2020 ist in Bonn der Coronakrise zum Opfer gefallen, auch für 2021 sieht es düster aus. Leipzig schaut daher weiter in die Zukunft, um Planungssicherheit zu haben.

Die Oper Leipzig präsentiert daher im Sommer 2022 alle 13 vollendeten Musikdramen aus dem Werk Richard Wagners. WAGNER 22 findet vom 20. Juni bis zum 14. Juli 2022 als eines der zentralen Klassikfestivals der Musikstadt Leipzig statt und führt die Wagneropern – bis auf den „Ring“-Zyklus – in chronologischer Reihenfolge auf. Neben den bekannten Bühnenwerken von „Der fliegende Holländer“ bis „Parsifal“ stehen auch Richard Wagners Frühwerke auf dem Programm: „Die Feen“, „Das Liebesverbot“ und „Rienzi“. Es spielt das Gewandhausorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer und weiteren Dirigenten. Der Vorverkauf startet am 1. Oktober 2020.

Die Besetzung von WAGNER 22 setze demnach auf das bewährte und wagnererfahrene Ensemble der Oper Leipzig sowie auf Gäste, die mit dem Haus verbunden und weltweit für ihre Wagnerinterpretationen bekannt sind. Bisher haben zugesagt: Evelyn Herlitzius (Kundry), Jennifer Holloway, Lise Lindstrom, Daniela Sindram, Manuela Uhl, Markus Eiche, René Pape, Iain Paterson, Andreas Schager (Tristan), Stefan Vinke, Klaus Florian Vogt und Michael Volle (Wotan in „Das Rheingold“).

Neben den großen Bühnenwerken wird im Rahmenprogramm der Festtage unter dem Titel „Wagneriana I und II“ werden das Klavierwerk Richard Wagners präsentiert sowie Kompositionen, die sich mit Wagners Werk beschäftigen. Für das junge Publikum ist in der Musikalischen Komödie der „Ring für Kinder“ zu erleben. Mit dem Abend „Faszination Wagner“ feiert die Oper Leipzig bereits am 22. Mai 2022 den Geburtstag des Sohnes der Stadt zusammen mit Star-Tenor Andreas Schager und startet damit den Countdown auf WAGNER 22.

Die Opernfesttage werden von einem wissenschaftlich-künstlerischen Rahmenprogramm begleitet, das u.a. in Kooperation mit dem musikwissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig entsteht. Hauptsponsor von WAGNER 22 ist die Porsche Leipzig GmbH. Ihr kulturelles Engagement ermöglicht zusätzlich am 25. und 26. Juni 2022 ein Public Viewing und Open-Air-Kulturfest auf dem Augustusplatz, bei dem die Stücke „Tannhäuser“ und „Der fliegende Holländer“ kostenlos unter freiem Himmel und mit Sitzmöglichkeiten erlebt werden können.

WAGNER 22 ist dem Musiker, Komponisten und Dirigenten Gustav Brecher (1879–1940) gewidmet, der 1914 bis 1933 als Generalmusikdirektor und später auch Operndirektor das Musikleben Leipzigs prägte. Er hatte erstmalig die Idee, die vollendeten musikdramatischen Werke Richard Wagners in chronologischer Reihenfolge aufzuführen. Er bereitete das Mammutprojekt bereits vor, als ihn 1933 die Nationalsozialisten wegen der „Förderung entarteter Künstler“ und seiner jüdischen Abstammung aus dem Amt drängten. Prof. Ulf Schirmer, Generalmusikdirektor und Intendant der Oper Leipzig, äußerte sich dazu bewegt: „Wir planen WAGNER 22 im Geiste meines genialen Vorgängers Gustav Brechers als Gesamtkunstwerk und einmaliges musikalisches Erlebnis. Ich verstehe das auch als Positionierung gegen ideologische Vereinnahmungen.“

Wer Leipzig besuchen und WAGNER22 erleben möchte, kann bei der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH exklusive Reisepakete buchen: www.leipzig.travel/wagner

www.oper-leipzig.de
www.leipzig.travel/musikstadt

Bild: Oper Leipzig - Foto: Andreas Schmidt

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren