Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Bayreuth will klingen: Trotz Absage Festivitäten geplant - Und Corona?

am .

Bayreuth Festspielhaus

 

Nach Absage der Wagner-Festspiele 2020 soll der Kultursommer in Bayreuth neugestaltet werden: Vorgesehen sei, in der freiwerdenden Festivalzeit vom 25. Juli 2020 bis zum 30. August 2020 eine Vielzahl an alternativen musikalischen Festivitäten durchzuführen. Doch was passiert, wenn das Virus zurückkehrt?

„Bayreuth wird auch im Sommer 2020 klingen“, bekräftigt Thomas Ebersberger, Vorsitzender des Marketing & Tourismus Region Bayreuth e.V. und künftiger Oberbürgermeister der Wagnerstadt. Er appelliert an die Festivalbesucher, an ihrem geplanten Bayreuth-Besuch festzuhalten.

„Die Wagner-Anhänger sind eine treue Gemeinschaft, deren Solidarität mit der Kulturstadt Bayreuth wir genau in diesem Sommer benötigen“, so der Appell von Thomas Ebersberger. „Wir sind aktuell dabei, mit zahlreichen Kulturanbietern zu sprechen, und haben uns zum Ziel gesetzt, den Besuchern ein anspruchsvolles alternatives Kulturprogramm anzubieten, über das wir sie – wenn es die Lage zulässt – schnellstmöglich informieren.“ Hintergrund der Absage für die diesjährigen Wagner-Festspiele war eine Nicht-Durchführbarkeit der Proben in den kommenden Wochen.

Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH, weist zugleich auf die Fülle an kulturellen Angeboten in Bayreuth hin. „Ob das Richard-Wagner-Museum, das Markgräfliche Opernhaus, das Franz-Liszt-Museum oder aber unser Kunstmuseum, die Vielfalt an unvergesslichen kulturellen Eindrücken und Erlebnissen ist immens“, betont er. „Auch unsere historische Parkanlage Eremitage zeigt sich im Sommer von einer unvergleichlichen Seite. Der Kultursommer 2020 in Bayreuth wird zweifelsohne einzigartig sein und wir sind überzeugt, dass sein Reiz die Musikliebhaber weiter in ihren Bann ziehen wird.“

Im Fall Bayreuth offenbart sich aber auch das Dilemma der nächsten Monate, vermutlich bis ins nächste Jahr hinein. Es gibt keine Planungssicherheit. Und wenn das On-Off-Szenario greift, in dem immer wieder Beschränkungen erlassen werden und dann wieder gelockert, kann sich auch kein/e Besucher*in sicher sein, dass Veranstaltungen tatsächlich stattfinden. Den Destinationen steht möglicherweise eine Phase der Unsicherheit und Kurzfristbuchungen bevor.

www.bayreuth-tourismus.de

Bild: https://pixabay.com/de/photos/auff%C3%BChrung-bayern-bayreuth-1629077/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren