Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Neue Mitte für Koblenz: Romanticum zieht ein

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

koblenz forumconfluentes dpa


Außen gläsern, innen licht durchflutet: Das "Forum Confluentes" soll künftig mit seiner Architektur und einer Glasfassade das neue moderne City-Gesicht der Römerstadt Koblenz repräsentieren.

Der Kulturbau entstand gemeinsam mit dem angrenzenden Shoppingzentrum "Forum Mittelrhein" nach Entwürfen des deutsch-niederländischen Stararchitektenteams Benthem Crouwel und gilt bereits vor seiner offiziellen Eröffnung im kommenden Frühjahr als architektonisches Meisterwerk.

Hinter der 5700 Quadratmeter großen Glasfläche des monolithischen Baukörpers in Form einer überdimensionalen Sahneschnitte öffnet mit dem "Romanticum" zudem eine außergewöhnliche interaktive Schau, in der Besucher an Bord eines imaginären Dampfers ganzjährig auf Rheinreise zu Ritterburgen und Romantikern, zu Sagen und Sehenswürdigkeiten gehen können. Auf knapp 2000 Quadratmetern zeigt das Mittelrhein-Museum im gesamten ersten Obergeschoss seine neue Dauerausstellung, die Exponate vom Mittelalter bis zu zeitgenössischen Werken umfasst. Parallel dazu sollen in regelmäßiger Folge Sonderausstellungen im Untergeschoss präsentiert.

In vier Etagen und auf rund 4500 Quadratmetern zieht zudem die Stadtbibliothek mit rund 200.000 Büchern und Medien zum Lesen, Hören und Sehen ein - und bietet hinter der transparenten Fassade nicht nur Lesegenuss, sondern auch Blicke über die Dächer von Koblenz. Besonderer Höhepunkt des Kulturgebäudes ist neben dem 30 Meter hohen Lichthof im Foyer die 1650 Quadratmeter große öffentliche Dachterrasse, zu der ein gläserner Panoramaaufzug führt. Sie steht im Sommer als Lese-, Ruhe- und Aussichtsplattform zur Verfügung.

Rund 450 Millionen Euro werden von der Stadt Koblenz und mehreren privaten Investoren in die neue Mitte investiert.

www.koblenz-touristik.de
Foto: obs/Koblenz Touristik/Thomas Frey

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren