Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Dresden Marketing finanziert Traumhochzeit im Dresdner Residenzschloss

am .

Dresden Hochzeitspaar

 

Mitte des Jahres hatte die Dresden Marketing GmbH (DMG) Paare dazu aufgerufen, sich für „Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded“ zu bewerben.

Nun stehen die Gewinner fest: Christina Berndt (23) und Klaas Wiersma (24) aus Dresden werden am 8. Oktober heiraten – exklusiv im Dresdner Residenzschloss.

Diese Aktion gehört zur diesjährigen Sondermaßnahme der DMG „Dresden Elbland. 1719 reloaded“. Nur dieses eine Mal, am 8. Oktober 2019, darf sich ein Paar in dem glamourösen Kleinen Ballsaal des Dresdner Residenzschlosses das Jawort geben, Empfang für Brautpaar und Hochzeitsgesellschaft sowie Übernachtung in der Kronprinzensuite des Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden inklusive.

Die historische Blaupause für das Event bildet die Hochzeit von Kurprinz Friedrich August, Sohn August des Starken, mit Kaisertochter Maria Josepha von Österreich vor 300 Jahren – ein Jahrhundertereignis, das die Feste an den anderen europäischen Höfen in den Schatten stellte. „Wir freuen uns, heute das Paar präsentieren zu dürfen, das am 8. Oktober im Rahmen unseres Projektes ‚Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded‘ heiraten wird. Gemeinsam mit dem Brautpaar, der Hochzeitsgesellschaft sowie vielen Akteuren wie den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Konditoren-Innung Dresden werden wir wunderschöne, emotionale Bilder und Stories aus Dresden Elbland in die Welt senden“, meint Dr. Jürgen Amann, Geschäftsführer der DMG.

Christina Berndt und Klaas Wiersma seien seit Silvester 2013 ein Paar und hätten die Jury mit ihrer starken Verbundenheit zu Dresden und ihrer sympathischen Art überzeugt. „Mit Dresden verbindet uns eine ganze Menge an gemeinsamen Erlebnissen und Erinnerungen. Aus dem Umland kommend, ist für Christina Dresden schon immer ein Stück Heimat gewesen. Für mich als Zugezogenen ist Dresden die Stadt, in der ich das erste Mal mit der Liebe meines Lebens zusammenwohnen kann. Wir haben hier schon viel zusammen erlebt und möchten noch vieles gemeinsam entdecken und unternehmen. Da ist es für uns nur selbstverständlich, dass wir uns in unserer wunderschönen Heimatstadt den nächsten großen Schritt trauen wollen“, so der Bräutigam.

Heiraten wie die Fürsten – reloaded und garantiert made by Dresden Elbland

„Bei der Planung von ‚Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded‘ war uns von Anfang an eines wichtig: alles zu zeigen, was Dresden Elbland zu bieten hat. Dazu gehört der Pomp des sächsischen Hofes vor 300 Jahren ebenso wie die Handwerkskunst aus Dresden Elbland. Emotionen, Authentizität und Genuss für alle Sinne. Und ganz viel Herzblut von vielen Akteuren, die sich, von der großen Party vor 300 Jahren inspiriert, für eine Sache stark machen: eine wunderschöne Hochzeitsfeier für das Gewinnerpaar von ‚Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded‘“, erklärt Amann weiter.

Exklusive Stunden im Herzen Dresdens

Es ist der 8. Oktober 2019. Während die Hochzeitgesellschaft bereits im Kleinen Ballsaal des Dresdner Residenzschlosses Platz genommen hat, schreitet das Brautpaar vom Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden zum Haupteingang des Dresdner Residenzschlosses führt. Von dort geht es weiter durch das Schloss, über die Englische Treppe bis zum erst vor wenigen Monaten wiedereröffneten Kleinen Ballsaal des Dresdner Schlosses, der mit der Üppigkeit an Marmor, Gold und Kristall seinesgleichen sucht. 13 Uhr beginnt dort die Trauung. Für musikalische Highlights sorgt der Singer-Songwriter Rany mit seinem eigens für „Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded“ komponierten Song „Könige“, begleitet vom Dresdner Cellisten Benjamin Arnold. Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert lässt es sich nicht nehmen, für diese Dresdner Mega-Hochzeit des Jahres die Traurede zu halten. Das offizielle Jawort wird von einer Standesbeamtin abgefragt.

Die Paradegemächer betreten wie im Jahr 1719

Nach der Trauung übergibt das Stadtoberhaupt an das Schlossoberhaupt Prof. Dirk Syndram. Er wird die Gesellschaft durch die dann frisch eröffneten königlichen Paraderäume führen. Prof. Dr. Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden: „In wenigen Tagen eröffnen wir die originalgetreu rekonstruierten Königlichen Paraderäume im Dresdner Residenzschloss und machen so die Pracht erlebbar, mit der August der Starke vor genau 300 Jahren die Gäste der Hochzeitsfeier seines Sohnes Kurprinz Friedrich August mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha beeindruckte. Die Aktion ‚Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded’ überführt dieses Ereignis ins Heute. Damit wird nachgeholt, was es so vor 300 Jahren nicht gegeben hat, denn die Trauung wurde nicht in Dresden, sondern in Wien vollzogen. Wir freuen uns daher umso mehr, Gastgeber für dieses einmalige Ereignis sein zu dürfen.“

Königlicher Empfang voller Überraschungen

Ein weiteres Highlight wartet in der Fürstengalerie des Residenzschlosses auf das frisch vermählte Paar und dessen Gesellschaft: eine festlich dekorierte Tafel, gestaltet von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen und der Konditoren-Innung Dresden. Dies ist eine Reminiszenz an die historischen Feierlichkeiten, bei denen eine königliche Tafel mit Bergwerksdekorationen aus Zuckerguss – damals noch ein kostbarer Rohstoff – beim Saturnfest im Plauenschen Grund präsentiert worden ist. „Wir werden ganz im Sinne von ‚1719 reloaded‘ die Fertigkeiten unserer Innung und Dresdens Geschichte als Zentrum der süßen Verführung zeigen“, sagt Jens Gradel, Innungsobermeister, Konditormeister und Olympiasieger der Patisserie im Jahr 2004. Die große Etageren-Hochzeitstorte mit Wiener Desserts wird von den Dresdner Konditoren in den Raum getragen.

Vorfreude herrscht auch bei der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen. Geschäftsführer Georg Nussdorfer dazu: „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, unser Meissener Porzellan im Rahmen der Hochzeitsfeierlichkeiten von „1719 reloaded“ präsentieren zu können. Schenkte doch bereits Friedrich August III. seiner großen Liebe Maria Josepha von Österreich ein von Meissen eigens für sie gefertigtes Service, das mit zahlreichen Schneeballblüten aus ‚Weißem Gold‘ verziert war.“ Der perfekte Empfang wird durch das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth komplettiert.

Den passenden Rahmen für das Hochzeitsfoto bildet die Englische Treppe des Residenzschlosses. Der offizielle Teil der Feier endet am Taschenberg, wo gegen 17 Uhr die Brautgesellschaft in dem offiziellen Hochzeitsbus der Stadtrundfahrt Dresden GmbH und die Eheleute in einer Hochzeitskutsche davonfahren.

Fünf Sterne für das Paar

Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden bildet für zwei Tage das glamouröse Heim für das Braut- und spätere Ehepaar. „Wir sind gerührt von der Möglichkeit, die Geschichte unseres Hauses in Dresden mit dieser Traumhochzeit am 8. Oktober wiederaufleben zu lassen und gleichzeitig fortschreiben zu dürfen. Vor genau 300 Jahren war das Taschenbergpalais in Dresden das Zuhause für das frischvermählte, hochherrschaftliche Paar. In den Genuss dieses historischen Gebäudes kommen mittlerweile viele Menschen aus der ganzen Welt – als Hotelgäste. Die Krönung für uns und hoffentlich auch für das junge Paar aus Dresden wird der Aufenthalt in unserer Hochzeitsuite sein“, sagt Jens Marten Schwass, Direktor des Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden.

Emotionen pur für alle

Die DMG überträgt das Ereignis über facebook.com/visit.dresden – vom Gang des Paares vom Hotel zum Residenzschloss bis zu Abfahrt mit der Hochzeitskutsche. Aber auch analog ist möglich. Die DresdnerInnen und die Gäste der Stadt sind aufgerufen dem frischvermählten Paar in der Hochzeitskutsche zuzujubeln.

www.dresden.de/1719

Bild: Dresden Marketing, Fotograf: Florian Kneffel