Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

VisitBerlin schickt Pop-up-Stores auf Tour durch Europa

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

popup c visitberlin foto dirk mathesius


Erstmals öffnet visitBerlin in Kooperation mit be Berlin ab September eigene Berlin-Läden in fünf europäischen Metropolen. Jeweils eine Woche lang sollen die Pop-up-Stores für das kreative, innovative und lebenswerte Berlin werben.

Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer präsentierte das Stadtmarketing-Projekt gemeinsam mit visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker und Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie vor dem Brandenburger Tor.

Die Stores sollen zwischen dem 21. September und dem 12. Dezember jeweils für eine Woche in den besten Lagen der Innenstädte Stockholms, Londons, Wiens, Amsterdams und in Paris öffnen. Sie transportierten das Berliner Lebensgefühl und präsentierten die dazu nötigen kreativen und innovativen Zutaten.

Cornelia Yzer, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung:„Ich bin mir sicher, dass dieses kreative Stadtmarketing auf Rädern ein Erfolg wird. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft investiert die erste Viertel Million der ihr zugewiesenen City Tax in das Projekt „Pop into Berlin“. Diese 250.000 Euro sind gut angelegtes Geld. Mit dem Obolus der Berlin-Touristen von gestern wollen und werden wir mit Hilfe unserer Marken, Designer und Gründer die Touristen von morgen gewinnen.“

Burkhard Kieker, visitBerlin-Geschäftsführer: „Mit Pop-up-Stores eine Stadt zu vermarkten, ist ein neues Format, das wir gemeinsam mit vielen Berliner Partnern erproben wollen. Schon jetzt gibt es aus den fünf Städten, die wir besuchen werden, großes Interesse.“

Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie: „Fünf Berliner Gründer aus der Tech- und Digitalszene erzählen in fünf Städten Europas ihre Erfolgsgeschichten – erlebt und geschrieben in Berlin. Sie zeigen, wie jungen Gründern der Aufstieg zum erfolgreichen Unternehmer in Berlin gelingt. Unsere Botschaft an die Besucher des Stores: Die Erfolgsgeschichten unserer Start-ups sind keine Kurzgeschichten, sie werden ganze Enzyklopädien füllen. Wer die Wirtschaftsgeschichte einer Stadt im Aufbruch mitschreiben will, ist in Berlin am richtigen Ort.“

Insgesamt 16 Marken verkaufen im Berlin-Pop-up-Store ihre Produkte:

  • airberlin Flüge
  • Ampelmann Souvenirs
  • Berliner Winter Mix-Getränke
  • BRLO Craftbeer
  • Frau Tonis Parfum Parfüm
  • ic! Berlin Brillen
  • Minga Berlin Socken
  • minimum Design und Möbel
  • Our/Berlin Wodka
  • Retos Candyfarm Süßigkeiten
  • Standert Fahrräder
  • Thomas Henry Limonaden
  • TomShot Schmuckdesign
  • TresCabezas Kaffee
  • TRY Foods Food-Probierboxen
  • Und Gretel Hochwertige Naturkosmetik

Für die Inneneinrichtung der Pop-up-Stores wurden im Rahmen einer Ausschreibung Design- und Architekturbüros angeschrieben. Gewonnen hat das Berliner Büro COORDINATION, das mit diversen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde, u.a. if product design award 2014, Interior Innovation Award Winner 2014.

Gründerhauptstadt Berlin

be Berlin mache zudem mit fünf Berliner Start-ups den Gründergeist der Hauptstadt in den Stores erlebbar und gebe Einblicke in die boomende Ideenschmiede für Tech- und Digitalunternehmer der Zukunft. Die Nähe von etablierter Industrie und New Economy in Berlin sei Teil des Erfolgsrezeptes: Exemplarisch dafür präsentierten 3YOURMIND und BigRep neuste 3D-Drucktechnik in den Pop-up-Stores und Panono stelle die erste 360-Grad-Wurfkamera vor. Für den passenden Sound sorgten die drahtlosen Audiosysteme von Raumfeld. VFX Box, ein junges Berliner Unternehmen, spezialisiert auf Special Effects & Animationen, projiziere den kleinen Roboter Myon per Augmented Reality in die Stores.

Veranstaltungen in den Pop-up-Stores

In jeder Stadt gebe es ein Programm: Das Chamäleon-Theater zeige bei einer Berlin Night, zu der Gäste aus der lokalen Tourismus- und Kongressbranche sowie Wirtschaftsszene geladen seien, eine speziell kreierte Show mit Tanzakrobatik und Videokunst. Gemeinsam mit Kulturprojekte Berlin bringe visitBerlin in London die Musikszenen beider Städte zusammen. Gleiches gelte in Paris für die Kunstszene. Zudem zeige ein Investorenpanel die Potenziale des Wirtschaftsstandorts Berlin auf. Kunden in Stockholm, Wien und Paris könnten den Flug für ihre nächste Berlin-Reise direkt im Store bei airberlin buchen. Die teilnehmenden Labels und Start-ups böten Sonderaktionen an.

Tour-Plan von „Pop into Berlin“ 2015

  • Schweden, Stockholm    21. bis 27. September
  • Großbritannien, London    5. bis 11. Oktober
  • Österreich, Wien    2. bis 7. November
  • Niederlande, Amsterdam 16. bis 22. November
  • Frankreich, Paris 7. bis 12. Dezember

Mehr Informationen online unter www.popinto.berlin  sowie über den Hashtag #popintoberlin.
www.visitberlin.de
Bild: © visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Tags: Bundesland: Berlin
Städte: Berlin
Nichts verpassen: Newsletter abonnieren