Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

KulturInvest-Kongress 2013: Kulturtourismus als ein Schwerpunkt

am . Veröffentlicht in Städte- und Kulturtourismus

kulturinvest 2013Am 24. und 25. Oktober findet der fünfte KulturInvest-Kongress in den Verlagsräumen des Tagesspiegels in Berlin statt.

In 28 Foren wollen über 90 Referenten im Themenspektrum von Kulturmanagement, Kulturtourismus, Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturimmobilie neueste Trends vorstellen und zum fachlichen Austausch einladen. Die Fachtagung "KM Konkret - Personalmanagement in der Kultur" zum Thema Personalentwicklung sei erstmalig fester Bestandteil des Gesamtprogramms.

Mit "Kulturmarkt & Börse" wurde darüber hinaus ein Format integriert, in dem über 45 Kulturanbieter aus dem deutschsprachigen Raum an zwei Tagen ihre Partnerkonzepte den Teilnehmern aus der Wirtschaft vorstellen können. Dieses Culture-to-Business-Forum mache den prosperierenden Kulturmarkt lebendig und ermögliche direkte Kontakte zwischen Wirtschaft und Kultur. Darin werden auch neue Konzepte erprobt, wie etwa eine Art "Speed Dating".

Eva Nieuweboer, geschäftsführende Gesellschafterin der Causales Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Veranstalter des KulturInvest-Kongresses, erklärt: "Die Kulturanbieter haben die Möglichkeit ähnlich wie beim Elevator Pitch ihr Sponsoringkonzept kurz und kreativ zu präsentieren. Stellen sie sich vor, ein Visionär trifft einen Entscheider im Fahrstuhl und hat nur bis zur nächsten Etage Zeit, seine Idee zu kommunizieren. Bei uns haben die Kulturanbieter allerdings 5 Minuten Zeit, um ihr Angebot den teilnehmenden Unternehmen zu präsentieren, es geht also langsam, aber ganz gewiss nach oben!"

44 Kulturanbieter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg nähmen in diesem Jahr teil. So seien unter anderem die Oper Leipzig, die Berliner Festspiele, das Dortmunder U, aber auch das Landesmuseum Liechtenstein oder das KKL Luzern aus der Schweiz dabei.

Dank zahlreicher Förderer und Premiumpartner, wie der Deutschen Post DHL, BayerKultur, RSM Verhülsdonk, dem Goethe-Institut, Kulturmanagement-Network sowie der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., 24 weiteren Forenpartnern aus der Wirtschaft sowie 10 Veranstaltungspartnern konnte das Themenspektrum des Kongresses nach Angaben der Veranstalter erheblich erweitert werden.

Kulturtourismus 

Der kulturtouristische Teil widmet sich schwerpunktmäßig dem Branding, der Inszenierung, dem Netzwerken und der Kooperation zwischen Kultur und Tourismus als Beitrag zur Wirtschaftsförderung wie auch auch der Identitätsfindung. Einer der Partner ist die Ruhr Tourismus GmbH, die unter anderem die RuhrKunstMuseen und auch ihre Events vorstellt.

Auch das Thema Kulturimmobilien ist für die touristische Destinationsentwicklung interessant - vor allem in Zeiten der Kostenexplosionen und Eintragungen von Kulturbauten in das Schwarzbuch der Steuerzahler. Kultur und Tourismus bewegen sich hier in der gleichen "Rechtfertigungssphäre" und müssen sich in einer "gerechten Gesellschaft" neu verorten.

Höhepunkt des Kongresses sei wie in den Vorjahren die Kulturmarken-Gala im TIPI am Kanzleramt am 24. Oktober, auf der die begehrten Kulturmarken-Awards verliehen würden.

www.kulturinvest.de

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren