Die AUbE Tourismusberatung unterstützt das Ressort Natur- & Aktivtourismus

„You like it? Bike it!“: Gemeinsame Rad-Kampagne von Österreich Werbung und Bundesländern

am .

Radfahrer, Landschaft, Österreich

 

Kräfte bündeln und mit einem gemeinsamen Außenauftritt für einen Radurlaub in Österreich begeistern: Das ist das Ziel der Rad-Kampagne „You like it? Bike it!“, die auf der ITB Berlin von 6. bis 10. März in Berlin vorgestellt wurde.

Die mehrjährig angelegte Kampagne ist demnach mit einem Budgetvolumen von 2 Millionen Euro alleine für 2019 die bis dato größte. Sie wurde gemeinsam von ÖW und den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten und Tirol erarbeitet.

Warum der Fokus auf Rad?

War früher das Auto das Schaufenster des sozialen Status, übernimmt jetzt das Fahrrad diese Rolle. Radfahren liege in der Schnittmenge der vier Megatrends Gesundheit, Klimaschutz, Lifestyle und Design. Befeuert auch vom E-Bike-Boom, durch den sich die Zielgruppe für Radurlaub deutlich erhöht habe. Gleichzeitig biete Österreich die perfekten Voraussetzungen für Radurlaube: Neben der bekannt exzellenten touristischen Infrastruktur mit Gastgeber-Herz punkte das Land mit spannenden landschaftlichen Gegebenheiten – etwa den Bergen als atemberaubende Kulisse für konditionelle Herausforderung – und einer perfekten Rad-Infrastruktur, von Radwegen und Bikeparks bis zu Verleihangeboten.

Als vielversprechendste Quellmärkte für Radurlaub nach Österreich haben die acht Kampagnenpartner die Märkte Deutschland, Niederlande und Tschechien identifiziert. In Deutschland zeigen knapp 10 Prozent der Auslandsurlauber ein konkretes Interesse an einem Radurlaub, das sind rund 4 Millionen potenzielle Gäste. In den radaffinen Niederlanden beträgt dieser Anteil 23 Prozent (2,7 Mio.), in Tschechien sogar 43 Prozent (2,2 Mio.). Auf diese drei Märkte fokussiere die Kampagne.

Thema „Genussrad“

„You like it? Bike it“ konzentriert sich im ersten Jahr auf zwei Themenschwerpunkte. Unter dem Fokus „Genussrad“ stellt die Kampagne die Vielfältigkeit des Urlaubslands Österreich in den Vordergrund: In Österreich sind abwechslungsreiche Naturlandschaften und kulturelle Schätze auf engstem Raum erlebbar. Österreich bietet die Möglichkeit zum entspannten Radeln vor eindrucksvollen Naturkulissen (vor Bergen, entlang von Flüssen und Seen, aber auch durch malerische Orte und Städte) und lädt zum Einkehren und zum Genuss lokaler Spezialitäten ein.

Typische „Genussradfahrer“ seien die Niederländer. Sie suchten im Österreich-Urlaub Entspannung, Zeit für sich und schätzen das Eintauchen in die lokale Kultur. Im Herkunftsmarkt Deutschland dagegen spiele neben „Genussrad“ auch der zweite Kampagnenschwerpunkt eine Rolle: Mountainbike.

Thema „Mountainbike“

Österreichs Natur als Abenteuerspielplatz erleben: Dieses Angebot macht die Radkampagne im Rahmen des Mountainbike-Schwerpunkts. Ob in Bikeparks oder auf ausgewiesenen Moutainbike-Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, ob quer durch die Alpen oder rund um Seen: Österreich hat dafür die passenden Angebote. Zum Beispiel auch für die tschechischen Gäste. Von diesen sei bekannz, dass sie sehr abenteueraffin seien. Sie suchen ein aktives Urlaubserlebnis, das spielerische Austesten der eigenen Potenziale.

Die Kampagne

Unter dem Slogan „You like it! Bike it!“ bewirbt die Kampagne die Vorzüge Österreichs als Radland. Das „Kampagnendach“ bilden Videos und Bilder, die die Vielfältigkeit des Angebots unterstreichen, indem sie alle Aspekte eines Radurlaubs in Österreich zeigen, von der atemberaubenden Landschaftskulisse bis zu kulinarischen Highlights während einer Radl-Pause. Das Wiedererkennungselement in allen Bildern und Videos ist der grafische Link zwischen Slogan und Gästen. Die Gäste sollen sich in der jeweiligen Urlaubsszene wiederfinden, frei nach dem Motto: „Das könnte ich selbst bei meinem nächsten Radurlaub in Österreich sein.“

Ausgespielt wird die Radkampagne überwiegend digital und direkt über die ÖW-eigene Adservertechnologie. Damit werden Streuverluste vermieden, die Zielgruppe werde effektiv erreicht. Die einzelnen Schaltungen führten auf eine Landing-Page (bike.austria.info), die Gäste dabei unterstützt, die für sie passenden Erlebnisse zu finden. Im nächsten Schritt informiere die Landing-Page über konkrete und passende Aktivitäten in den Regionen.

Ein zweiter Pfeiler der Kampagne ist die direkte Ansprache von Rad-Communitys, etwa über Social-Media-Kanäle. Das Ziel auch hier: Die langfristige Positionierung von Österreich als Rad(urlaubs)land.

www.austria.info
www.austriatourism.com

Bild: ÖW/Steinthaler