Das dwif unterstützt das Ressort Hotellerie, Hospitality & Gastgewerbe.

Digitales Camping-Portal Pitchup.com expandiert

am .

Campingplatz

 

Während Online-Buchungen von Hotelzimmern, Ferienhäusern und Appartements in Deutschland längst etabliert sind, ist die Digitalisierung auch in der Campingbranche noch langsam auf dem Vormarsch. Doch das Tempo erhöht sich.

„Mit über 370.000 Buchungen in den vergangenen zwölf Monaten auf den über 4.000 bei uns registrierten Campingplätzen weltweit haben wir ein weiteres Rekordergebnis erzielt“, sagt Pitchup.com-Geschäftsführer Dan Yates, der vor zehn Jahren das Unternehmen gegründet hat. Dies entspricht einem Wachstum von 21 Prozent vs. Vorjahr. Insgesamt rechnet der Start-up-Unternehmer für das Gesamtjahr 2019 mit knapp 400.000 Buchungen.

Auch in Deutschland wachse die Nutzung digitaler Camping-Buchungsmöglichkeiten deutlich. Das Buchungsverhalten bei deutschen Campingplatzen ist zwar bislang eher traditionell und läuft nach wie vor in erster Linie analog. Jedoch sei die Entwicklung äußerst dynamisch. Die Page Views auf Pitchup.com für Reiseziele in Deutschland hätten sich in den vergangenen zwölf Monaten (November 2018 bis November 2019) um 38 Prozent erhöht. Durchschnittlich liege diese Zahl bei rund 369.000 pro Jahr. In den vergangenen vier Jahren (2017 bis 2019 im Vergleich zu 2015 bis 2017) gab es einen Zuwachs von 380 Prozent Page Views auf der deutschen Pitchup-Seite. Insgesamt erreichte diese Zahl im Zeitraum November 2017 bis November 2019 auf Pitchup.com/de 2,6 Millionen.

Die Buchungen für deutsche Reiseziele von November 2018 bis 2019 haben sich im Vergleich zu November 2017 bis November 2018 um 15 Prozent auf 1.540 Buchungen erhöht. Im selben Zeitraum haben deutsche Camper 5.722 Buchungen (+24 Prozent) für Reiseziele im gesamten weltweiten Pitchup.com-Programm getätigt. Das Wachstum von Buchungen mit dem Ziel Deutschland in den vergangenen vier Jahren (2017 bis 2019 im Vergleich zu 2015 bis 2017) betrug 172 Prozent.

Einziger Anbieter mit weltweiten Reisezielen - deutscher Markt im Blickfeld

„Die Zahlen zeigen die Dynamik und das Wachstumspotential für digitale Campingurlaubsbuchungen“, so Yates. Für die kommenden Jahre hat Pitchup.com für seine Expansionsziele stark den deutschen Markt im Blickfeld. Camping wird bei deutschen Urlaubern immer beliebter. Gleichzeitig hat Pitchup.com im Vergleich zu deutschen Wettbewerbern Campingplätze weltweit gelistet. Neben den Haupturlaubsländern zählen dazu auch ausgefallene Reiseziele wie Usbekistan, Westsahara oder Mozambique.

Um dieses große Potential zu nutzen, wird Pitchup.com seine Marketinginvestitionen, die international mehrere Millionen Euro jährlich betragen, im kommenden Jahr für den deutschen Markt deutlich erhöhen. Geplant ist auch ein Relaunch des Internet-Auftritts im ersten Halbjahr 2020.

Camping auf dem Bauernhof

Mit „Camping auf dem Bauernhof“ habe Pitchup.com ein neues Geschäftsfeld im Visier. In Großbritannien hat das Unternehmen hier bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Über Pitchup.com erzielen landwirtschaftliche Camping-Plätze im Vereinigten Königreich im Schnitt 183 Buchungen pro Jahr und erreichen damit einen durchschnittlichen jährlichen Umsatz von rund £12.400.

In Deutschland haben Ferien auf dem Bauernhof eine lange Tradition, Camping spielt hier aber so gut wie keine Rolle. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Camping-Trends haben Landwirtschaftsbetriebe in diesem Geschäftsfeld das Potential einer zusätzlichen Ertragsquelle, was angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Landwirtschaft zunehmend wichtiger wird. Mit seiner Expertise will Pitchup.com Betriebe bei der Gründung unterstützen.

www.Pitchup.com

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren