Das dwif unterstützt das Ressort Hotellerie, Hospitality & Gastgewerbe.

Internationales Forschungsinstitut für die Hotellerie gegründet

am .

In Dresden wurde das Institute of Global Hospitality Research (IGHOR) gegründet. Dabei arbeiten Partner aus Dresden, Hong Kong, Wien und Helsinki zusammen.

Seit 25 Jahren steht die SRH Hotel-Akademie Dresden für verschiedene Studiengänge und Weiterbildungsangebote in der Hotellerie. Als Teil der SRH Hochschule Berlin werden dort internationale Bachelor- und künftig auch Masterprogramme angeboten. Diese Fokussierung auf den Schwerpunkt „Internationales Hotelmanagement“ war ausschlaggebend für die Gründung des ersten internationalen Forschungsinstituts für globale Herausforderungen der Hotellerie: das Institut of Global Hospitality Research (IGHOR). Dies soll Projektforschung mit einem zeitgemäß ganzheitlichen Managementverständnis bündeln und einen internationalen Forschungsverbund schaffen.

Partner von Hochschulen weltweit schlossen sich unter der Leitung von Prof. Dr. Hartwig Bohne zusammen, um gemeinsam an grenzüberschreitenden Fragestellungen und internationalen Vergleichsanalysen zu arbeiten: „Es ist eine besondere Herausforderung, im Rahmen grenzüberschreitender Projekte internationale Herausforderungen für die Hotellerie zu analysieren und anwendungsorientierte Konzepte abzuleiten. Wir sind froh und stolz, dass wir mehrere renommierte Experten von der Hong Kong Polytechnic University, der Modul University Vienna, der University of the South Pacific, der Kansas State University und der Haaga Helia University Helsinki in unserem Forschungsteam willkommen heißen dürfen und haben bereits jetzt zusätzliche Anfragen zur Kooperation von Hochschulen aus den Niederlanden, weiteren asiatischen Staaten und dem Nahen Osten“, so der Geschäftsführende Direktor des neuen Instituts Prof. Dr. Hartwig Bohne.

Die Institutsleitung setzt sich wie folgt zusammen:

Prof. Dr. Hartwig Bohne, Geschäftsführender Direktor, SRH Hochschule Berlin Campus Dresden
Prof. Dr. Markus Schuckert, Wissenschaftlicher Direktor, Hong Kong Polytechnic University
Dr. Florian Aubke, stv. Wissenschaftlicher Direktor, Modul University Vienna

Weitere Mitglieder des internationalen Forschungsteams sind:

Prof. Dr. Stephen Pratt, University of the South Pacific, Suva/Fidschi
Prof. Dr. Michael Ottenbacher, Kansas State University, Manhattan/USA
Frau Pirkko Salo, Haaga-Helia University of Applied Sciences, Helsinki/Finnland

Die Forschungsschwerpunkte und Aufgaben des neuen Instituts sind:

Internationale Hospitality-Konzepte

Hierbei wird die besonders personenbezogene Branche der Hotellerie vor dem Hintergrund der sich auch durch die Digitalisierung und Automatisierung verändernden Arbeitsprozesse analysiert. Ziel ist es, daraus Forschungsvorhaben für eine nachhaltige Personalwirtschaft und technologiebasierte Prozessoptimierung abzuleiten. Grundlegende Fragestellungen der diversifizierten Hotelbranche im In- und Ausland stehen dabei ebenso im Fokus wie grenzüberschreitende, multilinguale Vertiefungsansätze, motivations- und erlebnisorientierter Modellbildung und multinationaler Umsetzungsmöglichkeiten.

Globaler Technologie- und Innovationstransfer

Die Umsetzung neuer digitaler Instrumente, Prozessverfahren und Technologien, ihre Wirkungen auf die innere Verfasstheit eines Dienstleistungsbetriebes mit seinen Stakeholdern und auf die nähere Umwelt sowie ihre Beiträge zur gesellschaftlichen und sozioökonomischen Branchenentwicklung sind ebenfalls forschungsrelevant. Auch eine ausgeprägte Kompetenzbildung und deren permanente Weiterentwicklung sowie die damit verbundene globale Vernetzung bei einem verantwortungsvollen Umgang mit Urheberrechten und dem Respekt vor anderen Wirtschaftssystemen und -traditionen gehören ebenso zum Forschungsportfolio.

Start-Up-Förderung und Design-Thinking

Um einem innovativen und zugleich ganzheitlichen Anspruch gerecht zu werden, sind auch Forschungsvorhaben zur Förderung von Unternehmensgründungen und zur Entwicklung kreativer Impulse in eine stark kleinteilig geprägte Branche charakteristisch für dieses Institut. Gemeinsam mit den Studierenden aus dem neu aufgelegten Masterstudiengang Hospitality Management & Leadership werden dabei Ansätze für ein verantwortliches Branchenwachstum, eine verträgliche Einbettung neuer Hotelprojekte und Geschäftsmodelle sowohl in stark touristifizierten als auch in strukturschwachen Räumen sowie deren Finanzierung entwickelt.

https://www.srh-hochschule-berlin.de/de/forschung/forschungsinstitute/ighor/