Das dwif unterstützt das Ressort Hotellerie, Hospitality & Gastgewerbe.

Kuhstallcafé: Ausgleich sinkender Milchpreise

am .

kuhstall 5586 origDurch große Panorama-Fenster schauen die Besucher vom ersten Stock direkt auf die Kühe im unter ihnen liegenden Stall herunter: In Beratzhausen (Kreis Regensburg) sind Gäste bei Kaffee und Kuchen "auf Du und Du mit der Kuh".

Die besondere Atmosphäre von Deutschlands erstem Kuhstallcafé begeistert demnach immer mehr Gäste: Bis zu 300 Sonntagsausflügler machen jedes Wochenende Station in dem einzigartigen Lokal, das in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert. "Die Plätze an den großen Panorama-Fenstern sind mittlerweile meist bereits Wochen im Voraus reserviert", sagen Anton und Anna Schmaußer, die die das Café betreiben.

"Begonnen haben wir mit 60 Plätzen, inzwischen haben wir die Kapazität verdreifacht", sagt Alois Schmaußer. Zweimal erweiterten die Schmaußers ihr Café bereits. Geöffnet ist das Café jeweils an Sonn- und Feiertagen ab 13 Uhr. Auch für Familienfeiern und Geburtstage wird die Gaststube gern gebucht. Sehr gut kommt nach Worten von Anna Schmaußer auch das Frühstücksbüffet an, das die Familie an jedem ersten Sonntag im Monat serviert.

War das Café anfangs eher mehr ein Hobby als echte Einnahmequelle, ist es - besonders in Zeiten sinkender Milchpreise - inzwischen nach den Worten der Betreiber zu einem wichtigem Wirtschaftsfaktor für den Hof geworden. Zum Betrieb der Schmaußers gehören heute rund 200 Milchkühe und ebenso viele Jungtiere.

Die Schmaußers sind stolz darauf, dass sie bundesweit die ersten waren, die auf ein solches Konzept setzten und bewerben ihre Idee als "Deutschlands erstes Kuhstallcafé". Der Erfolg des Modells hat sich inzwischen herumgesprochen: In Süddeutschland und in Österreich sind weitere ähnliche Kaffeestuben entstanden. Was das Original aber weiterhin besonders macht: Große und kleine Besucher dürfen die Kühe in dem modernen, rund einhundert Meter langen Milchviehstall auch streicheln und zuschauen, wie die Tiere in einer hochmodernen Anlage per Roboter vollautomatisch gemolken werden.

Jährlicher Höhepunkt ist auch der Weihnachtsmarkt, der traditionell am letzten Novemberwochenende stattfindet. Geöffnet ist das Kuhstallcafé ganzjährig. Nur über Weihnachten und den Jahreswechsel gönnen sich die Schmaußers eine Auszeit.

www.kuhstallcafe.de

Quelle: obx-news
Foto: obx-news/Staedele