Das dwif unterstützt das Ressort Hotellerie, Hospitality & Gastgewerbe.

Kölner Hotel ohne Mitarbeiter erhält Digital Leader Award

am .

Ein Kölner Start-Up-Hotel ist mit dem Digital Leader Award 2018 ausgezeichnet worden. Das Hotel „Zum kostbaren Blut“ ist ein voll-digitalisiertes Mikro-Hotel.

Es verfüge über 20 Zimmer mit hochwertiger Ausstattung – aber über keinen Rezeptionstresen und keine Angestellten, die dauerhaft vor Ort sind. Lediglich eine Mitarbeiterin ist mit der Steuerung der technischen Systeme betraut. Das Gebäude in der Kölner Altstadt ist zuvor von einem katholischen Schwestern-Orden als Gästehaus genutzt worden und als Hotel im Sommer 2017 schrittweise in Betrieb gegangen.

Die Grundlage der Hotelidee sei, auf alles zu verzichten, was Hoteliers als wichtig empfinden und nur das zu bieten, was die Zielgruppe erwarte und wünsche. Genau das überzeugte die Experten-Jury: „Den Trend zu stark personalisierten Erlebnisangeboten, wie sie Plattformen wie Airbnb oder auch kleine Boutique-Hotels bieten, greifen die Gründer auf und stellen den eigentlichen Gästewunsch in den Vordergrund“, sagte der Juryvorsitzende des Digital Leader Award, Stefan Würtemberger.

www.koncepthotels.com 
www.digital-leader-award.de

Quelle: NRW Tournews