Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

Schweiz Tourismus stellt sich organisatorisch neu auf

am .

Schweiz Flagge

 

Schweiz Tourismus (ST) startet eine umfassende organisatorische Weiterentwicklung. Damit reagiert die Marketingorganisation auf neue Technologien und Kommunikationsformen und macht sich fit für die Zukunft.

Im Vordergrund steht demnach eine spürbare Ausweitung der Präsenz in den Märkten. Im Marketing würden zudem die saisonalen Abteilungen in eine Prozessorganisation umgewandelt. Die Umsetzung hat begonnen und soll bis Mitte 2022 dauern.

Die vergangenen 18 Monate brachten nicht nur die größte Herausforderung für den Schweizer Tourismus, sondern hätten auch neue Technologien, neue Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit sowie neue Bedürfnisse aufgezeigt. Auf der Schwelle zur Periode «Post Covid-19» und basierend auf diesen neuen Erkenntnissen sei jetzt genau der richtige Zeitpunkt, Schweiz Tourismus (ST) einen großen Schritt weiterzuentwickeln.

Seit über zehn Jahren gab es in der Marketingorganisation keine große Strukturveränderung, doch eine agile Organisation müsse sich immer wieder neu definieren. Aus diesem Grund haben Geschäftsleitung und Vorstand von ST eine organisatorische Weiterentwicklung beschlossen. Ziel sei es, mit dem bestehenden Team die weltweit beste nationale Tourismusorganisation zu sein.

Betroffen sind neben einigen internen Anpassungen insbesondere die Märkteorganisation, das Marketing, die Eventorganisation sowie das Digital Management:

  • Die Märkte werden neu geleitet von je einem Head Märkte West und einem Head Märkte Ost. Zudem werde die Märktepräsenz mit neuen Antennen-Büros spürbar ausgeweitet, die Nähe zu den potentiellen Gästen gestärkt.
  • Das Marketing ist nicht mehr länger nach den Saisons organisiert, sondern neu nach den klassischen Marketing-Einheiten «Campaigning», «(Partner-)Content», «Media Planning», «Asset/Content Productions» sowie weiterhin «Accomodation and Gastronomy».
  • Die verschiedenen Bereiche der Event-Planung, -Koordination und -Organisation werden in einer neuen Abteilung zusammengefasst.
  • Das Digital Management werde klarer gegliedert und abgegrenzt, mit einem Schwerpunkt auf Digital Analytics und einem verstärkten Content-Team für MySwitzerland.

ST will diese Weiterentwicklung in den nächsten Monaten umsetzen und dabei die Branche und Partner wo immer möglich miteinbeziehen. Martin Nydegger: «Wir freuen uns – gemeinsam mit unseren Teams – ST und das ganze Schweizer Tourismusmarketing einen großen Schritt weiterzubringen».

www.STnet.ch

Bild: Getty Images / Canva

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren