Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

KölnTourismus wird Fördermitglied beim Incoming-Verband - weitere DMOs sollen folgen

am .

Köln Hohenzollernbrücke

 

„Ein weiteres, starkes Signal der Unterstützung für die so wichtige Kooperation von Destination Marketing Organisationen (DMOs) und Incomern – und das mitten in der Corona-Krise“, kommentiert BVDIU-Präsident Alex G. Elsohn die ab November beginnende Fördermitgliedschaft der KölnTourismus GmbH.

„Wir freuen uns sehr, die Dom-Metropole als Partner und Förderer des BVDIU gewonnen zu haben. Das stärkt Perspektiven für eine intensivere und nachhaltigere Zusammenarbeit im Deutschlandtourismus, gerade in diesen schwierigen Zeiten“, so Elsohn.

Dr. Jürgen Amann, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH, dazu: „Wir sehen unsere Mitgliedschaft im Incoming-Verband als weiteren Bestandteil unserer Recovery-Strategie, die wir mit der Kampagne #inKöllezeHus im Leisure-Bereich verfolgen sowie mit der Initiative ‚Cologne. Ready when you are‘ im Bereich promotabler Geschäftsreisen. Zusammen mit dem BVDIU werden wir uns verstärkt dafür einsetzen, neues Potenzial für Köln durch Kooperationen zu schaffen. Die Vernetzung unserer Leistungsträger mit den Incomern steht dabei im Vordergrund. Ferner wird die in diesen Zeiten so wichtige touristische Lobbyarbeit des Verbandes auch unser lokales Branchenumfeld unmittelbar unterstützen.“

Die gesamte Tourismusbranche in Deutschland stehe, so Amann, vor enormen Herausforderungen, die noch lange andauern werden und eine viel intensivere Zusammenarbeit der Teilnehmenden erfordern. Zudem müsse besonders die Position der Incoming-Unternehmen und DMC als wichtige Akteure im Deutschlandtourismus gestärkt werden, unterstreicht Amann. Auch dafür werde Köln sich einsetzen.

Weitere DMOs sollen folgen

Der BVDIU zählt rund 50 Mitglieder und vertritt die Interessen von über 400 Incoming-Unternehmen in Deutschland. Mit einer Wertschöpfung von rund drei Milliarden Euro im vergangenen Jahr sei der Incoming-Tourismus zentraler Hebel für die Betreuung ausländischer Gäste und zähle zu den bedeutenden Akteuren im Deutschlandtourismus. Deutsche Incoming-Unternehmen und Destination Management Companies (DMC) betreuten in 2019 rund 6 Millionen Gäste in Deutschland, mit über 14 Millionen Übernachtungen und zahlreichen weiteren, touristischen Leistungen.
Sebastian Worel, Geschäftsführer des Verbandes, ergänzt: „Wir hoffen und wünschen uns, dass weitere DMOs als Förderer an Bord kommen und künftig noch enger mit Incomern und DMC zusammenarbeiten werden.

Im BVDIU mit Sitz in Berlin sind aktuell rund 50 deutsche Incoming-Unternehmen, DMCs und Fördermitgliedern zusammengeschlossen. Der Verband vertritt die ideellen und wirtschaftlichen Interessen von rund 400 entsprechenden Unternehmen in Deutschland. Ein wichtiges Ziel des Verbandes ist die Intensivierung der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren im Incoming.

www.bvdiu.org

Bild: https://pixabay.com/de/photos/hohenzollernbr%C3%BCcke-k%C3%B6ln-skyline-2204898/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren