Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Statistik & Benchmarks

VIR und FUR: Aufwärtstrend für Kurzreisen

am .

girl 2220723 640


Kurztrips haben weiter Auftrieb: Das ist das Ergebnis einer Erhebung durch den Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR).

Demnach sei die Anzahl von gebuchten Kurzreisen durch die Deutschen im Alter zwischen 14 und 70 Jahren 2017 im Vergleich zum Vorjahr von 80,5 Millionen auf 82,1 Millionen gestiegen. Als Kurzreisen werden Trips zwischen zwei und vier Tagen Dauer bezeichnet.

Gewachsen sei entsprechend auch der Umsatz. Dieser stieg von 20,4 Milliarden Euro in 2016 auf insgesamt 23 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Nicht zuletzt verbuchte die Industrie einen Zuwachs bei den durchschnittlichen Ausgaben pro Kurzurlaub. Diese legten von 253 Euro auf 268 Euro zu.

„Ob Citytrip oder Freundesbesuch – kurze Reisen werden bei den Deutschen immer beliebter“, kommentiert VIR-Vorstand Michael Buller. „Mit einem Anteil von 77 Prozent buchen Kunden bei Urlauben dieser Art bereits überaus häufig Reisebestandteile im Internet.“

Genauer betrachtet haben VIR und FUR auch die Ziele für entsprechende Reisen. Insgesamt 74 Prozent aller Kurzreisen fanden innerhalb Deutschlands statt, 26 Prozent führten entsprechend ins Ausland. Im Ausland stehe Österreich an der Spitze als beliebtestes Land. Es folgen die Niederlande, Frankreich, Italien und Tschechien, wobei die Niederlande, Frankreich und Tschechien an Popularität zulegen konnten. Betrachtet man die deutschen Bundesländer, führt Bayern vor Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hamburg und Baden-Württemberg. NRW und Hamburg stiegen dabei besonders in der Gunst der Kurzurlauber.

Der Blick auf die Metropolen zeigt: Im Ausland sind Paris, Wien, Amsterdam, London und Prag für die kleine Auszeit am beliebtesten. In Deutschland lauten die Top 5 Berlin, Hamburg, München, Köln und Dresden, von denen Hamburg am meisten dazugewann. Aber insbesondere kleine Städte wie Leipzig und Bremen konnten spürbar zulegen.

Im Hinblick auf die Reiseart wurden als Hauptreiseanlässe am häufigsten Städtetrips, Erholungsreisen sowie der Besuch bei Verwandten und Bekannten genannt. In puncto Dauer verbringen Kurzreisende in Deutschland meist zwei Nächte vor Ort – im Ausland überwiegend drei Nächte. Was die Buchung angeht, reservieren Kunden ihre Unterkunft und das Ticket für die An- und Abreise mehrheitlich separat.

Nicht zuletzt nahmen der VIR und FUR die Art der Ziele unter die Lupe. Während bei Reisenden über 50 Jahren deutsche Städte besonders beliebt seien, entscheiden sich die Kurzurlauber mittleren Alters eher für ländliche Regionen. Junge Erwachsene tendierten stärker zu Metropolen im Ausland.

www.v-i-r.de