Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Servicequalität / Qualitätsmanagement

Marketing Award. „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ vergeben

am .

Die Preisträger des Marketing Awards „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ kommen aus Bad Belzig, der Mecklenburgischen Seenplatte, dem Vogtland, dem Harz und dem Landkreis Nordhausen.

Je ein Preisträger aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wurde auf dem OSV-Tourismusforum während der ITB Berlin mit dem „Sparkassen-Preis“ ausgezeichnet.

Geehrt wurden im Land Brandenburg das „Coconat - Workation Retreat“ im Gutshof Glien, in Mecklenburg-Vorpommern das Gemeinschaftsprojekt „MÜRITZ-Rundum“ des Mobilitätsnetzwerkes Seenplatte, im Freistaat Sachsen der Tourismusverband Vogtland e.V. – der gemeinsame Tourismusverband für den sächsischen Vogtlandkreis und den thüringischen Landkreis Greiz, das Restaurant „Zeitwerk“ aus Wernigerode für Sachsen-Anhalt und in Thüringen die „Ländlichen Kaffeestuben“ in Limlingerode.

Landessieger Brandenburg – erholen und arbeiten

Arbeit und Erholung in Einklang bringen – für den Landessieger Brandenburg, das „Coconat - Workation Retreat“gelebte Realität. Das Land- und Tagungshotel in Klein Glien (Landkreis Potsdam-Mittelmark) bietet nicht nur Erholung und Tagungsmöglichkeiten, sondern Coworking Arbeitsplätze. Coconat steht für „community and concentrated work in nature“, ein Dreiklang, der die Gäste überzeugt.

Coconat versteht sich als Ort an dem sich digitale Arbeiterinnen und Arbeiter von einer kreativen Gemeinschaft inspirieren lassen, konzentriert arbeiten und die Natur genießen. Im Coconat legt man viel Wert auf den Austausch zwischen allen Gästen. Gruppenräume laden zum Gespräch ein. Außerdem werden regelmäßig Feste und Bootscamps veranstaltet.

Coconat ist eine Antwort ländlicher Gebiete auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters und verbindet optimal Kreativwirtschaft, Tourismus und Regionalentwicklung. Von diesem Ort gehen innovative Impulse in die umliegenden Gemeinden aus.

Mecklenburg-Vorpommern – nachhaltige Erholung

Sich nachhaltig erholen und auf das Auto verzichten, beim Landessieger Mecklenburg-Vorpommern aus Waren (Müritz) ist das kein Problem. Mit „MÜRITZ-Rundum“ können Gäste die Stadt Waren und den Müritz-Nationalpark erkunden. Das Angebot ist vielfältig: Per Kajak über stille Gewässer, per Kutsche durch einen Wildpark, mit dem Ausflugsschiff über das „kleine Meer“ oder auf dem Rad entlang der Ufer. Für jeden Naturfreund ist etwas dabei. Die sieben verschiedenen Buslinien und deren Fahrpläne sind so ausgerichtet, dass Urlauber sich ihre erlebnisreichen Tagestouren selber gestalten können inklusive Einkehr- und Bademöglichkeiten für die Pausen.

Mit ihrer Gästekarte können Übernachtungsgäste in Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin die Busse von „MÜRITZ-Rundum“ kostenlos nutzen. Alle anderen Gäste ohne Kurkarte können das Mobilitätsangebot mit dem Nationalpark-Ticket nutzen. Umweltschutz wird so in Waren (Müritz) zum Erlebnis.

Sachsen – vernetzt denken und wirtschaften

Den Tourismus grenzüberschreitend und vernetzt stärken, das gelingt dem Tourismusverband Vogtland e.V., dem Landessieger im Freistaat Sachsen vorbildlich. Mehr als 300 Partner ziehen an einem Strang und das nicht nur in Sachsen, sondern auch in Thüringen. Auch Betriebe in Tschechien werden einbezogen. Nun setzt die sächsisch-thüringische Mittelgebirgsdestination auch auf ein Sound Branding. Eine eigens an die vorhandene Wort-Bild-Marke angepasste Melodie soll das identitätsstiftende Tourismus- und Standortmarketing weiter verstärken. Was im Konsumgütermarketing weit verbreitet ist, gilt im Destinationsmarketing noch als Neuland.

Unter der Dachmarke „Vogtland, Sinfonie der Natur“ vermarkten die Touristiker die Stärken der Region, die Natur, die Kultur und spezielle Freizeitangebote für Familien. Neben vielen Naturerlebnissen und naturnahen Freizeitangeboten können die Gäste auf einer grenzüberschreitenden Entdeckungsreise sowohl historische Stätten besichtigen als auch traditionelle Handwerkskunst in Schauwerkstätten erleben wie den Musikinstrumentenbau in Markneukirchen, das Greizer Textilhandwerk, die Stickerei in Plauen oder die Gerberei in Weida.

Sachsen-Anhalt – Genuss aus der Region

Der Landessieger Sachsen-Anhalt, das Restaurant „Zeitwerk“ in Wernigerode, ist bei Urlaubern und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Robin Pietsch, Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch, verwendet ausschließlich Zutaten von heimischen Erzeugern. Seine Zehn-Gänge-Menüs sind kreativ, phantasievoll und doch puristisch, das Zusammenspiel der Aromen steht im Vordergrund. Robin Pietsch möchte seinen Gästen Geschmackserlebnisse aus dem Harz bieten.

Sein Wohnzimmer-Restaurant ist meist ausgebucht. Gäste, die auf den guten Geschmack gekommen sind und selbst ihre Kochkünste erproben wollen, können im „Zeitwerk“ Kochkurse belegen. Das Restaurant hat aus Rücksicht auf die Mitarbeiter nur Mittwoch bis Samstag geöffnet.

Thüringen – Kuchen setzen Maßstäbe

Dass selbstgebackene Torten und Kuchen eine Reise wert sind, beweist der Landessieger Thüringen, die „Ländlichen Kaffeestuben“ aus Limlingerode im Landkreis Nordhausen. Der familiengeführte Betrieb lockt mit Selbstgebackenem in mehreren kleinen, individuell und gemütlich eingerichteten Kaffeestuben. Gefällt einem Gast ein Dekoartikel aus den Kaffeestuben besonders gut, kann er ihn in der Scheune nebenan kaufen. Wer länger bleiben möchte, kann in geräumigen Ferienwohnungen übernachten.

Die „Ländlichen Kaffeestuben“ stehen auch für eine gelungene Unternehmensnachfolge. 2016 übernahm Marie-Theres Mund die Geschäftsleitung des 1990 gegründeten Unternehmens. Sie knüpfte nicht nur an die Erfolge ihrer Vorgängerin an, sondern setzte eigene Akzente. Die Angebotspalette wurde erweitert um Eisspezialitäten aus einer benachbarten Eismanufaktur und um Wurstplatten für Nicht-Kuchenesser. Die zusätzlichen Angebote und die Steigerung des überregionalen Bekanntheitsgrades sollen die Cafés mehr noch als bisher zu einem geselligen Treffpunkt für Jung und Alt machen. Dazu tragen auch der angeschlossene Shop und eine geplante Backstube bei, in der künftig auch Kurse angeboten werden sollen.

https://www.osv-online.de