DTV fordert auch für den Fernbus Steuererleichterung

am .

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) unterstützt ausdrücklich die Initiative des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, die Mehrwertsteuer auf Fernverkehrstickets der Bahn zu senken, will aber noch mehr.

„Nachhaltige Mobilität muss gleichberechtigt gefördert werden – ohne Ausnahme. Nicht nur die Bahn, auch der Fernbus muss vom ermäßigten Steuersatz profitieren“, fordert DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. Als klimaschonende Alternative zum Auto binde der Fernbus Städte auch dort an, wo kein Fernzug halte. Bereits heute lägen in Deutschland 40 Prozent der Fernbushaltestellen in Städten unter 20.000 Einwohnern. „Es reicht nicht aus, bei der Verkehrswende in der Fläche nur über die Bahn zu reden. Was nützt ein günstiges Bahnticket, wenn es keine Anbindung in den Urlaubsort gibt“, so Kunz.

73 Prozent der Deutschen, die hierzulande Urlaub machen, reisen mit dem PKW an. Das sei zu viel. Bus und Bahn müssen so attraktiv werden, dass mehr Reisende ihr Auto stehen lassen.

www.deutschertourismusverband.de

Hilfe zu diesem Thema? Berater für "Rechtsberatung"