Analoge Absage: ITB Berlin und Berlin Travel Festival veranstalten "We Love Travel! Event" rein digital

am .

We Love Travel! Event - Key Visual

 

Da hat so mancher ein Deja vu: Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in der Bundeshauptstadt haben sich die ITB Berlin und das Berlin Travel Festival entschieden, das anstehende We Love Travel! Event in der Arena Berlin ohne Aussteller und Besucher vor Ort durchzuführen - nur eine Woche vor Beginn.

Angesichts des Status von aktuell vier Innenstadt-Bezirken Berlins als RKI-Risikogebiete sei die Situation in den jüngsten Tagen zu unwägbar geworden, um We Love Travel! wie ursprünglich angedacht hybrid durchzuführen. Die Sicherheit der Aussteller, Speaker, Besucher und Mitarbeiter habe für die Veranstalter die allerhöchste Priorität. „Diese Entscheidung ist eine klare Entscheidung für das We Love Travel! Event und für die Branche! Wir wollen nun verstärkt im digitalen Raum den Austausch ermöglichen. Unsere Motivation und unser guter Wille mussten sich leider der Realität geschlagen geben, aber die Sicherheit aller Beteiligten steht für uns an oberster Stelle,“ so Bernd Neff, Founder Berlin Travel Festival.

Die Veranstaltung vom 16.-18. Oktober 2020 war bereits zuvor als Hybrid-Event mit Live-Übertragung des Bühnenprogramms geplant. An diesem halten die Organisatoren wie geplant fest. Viele Speaker der Panels am B2B-Freitag und Privatbesucher-Wochenende würden unter geprüften Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen nach wie vor zum Veranstaltungsort in die Arena Berlin kommen. Sämtliche Inhalte werden demnach gestreamt und online auf der We Love Travel!-Website (www.welovetravel.berlin) übertragen. Bei Diskussionsrunden können Teilnehmer auf der digitalen Plattform individuelle Fragen an die Referenten oder den Moderator stellen. Auch Aussteller hätten wie bisher die Möglichkeit, sich ausschließlich virtuell zu präsentieren.

Einkäufer, Aussteller und Fachbesucher könnten sich zudem auf der Networking Plattform online im virtuellen Meetingraum vernetzen. David Ruetz, Head of ITB Berlin: „Es ist immer ein schwieriger Schritt, monatelange Planung von einem Tag auf den Anderen umzustellen und an neue Gegebenheiten anzupassen. Jetzt geht es darum, der Branche eine virtuelle Plattform für den erfolgreichen Austausch zu bieten. In diesem Punkt sind wir sehr gut aufgestellt, da wir das Event von Anfang an hybrid geplant haben.“

Online- Bühnenprogramm für Privat- und Fachpublikum

Das Programm des Events umfasst verschiedene Netzwerk-Formate, Präsentationen und Diskussionsrunden sowie Workshops und sei tagesaktuell unter www.welovetravel.berlin zu finden. Zum Preis von 25 Euro könnten Fachbesucher am Freitag die digitalen Angebote und Networking-Formate nutzen. Am Wochenende richte sich das Programm an Privatbesucher. Der Livestream stehe am Wochenende kostenlos und ohne vorherige Registrierung auf der Veranstaltungs-Website zur Verfügung.

Das von der ITB Berlin gemeinsam mit dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) kuratierte Fachbesucherprogramm startet am Freitag um 10 Uhr und präsentiere gleich zu Beginn Zahlen und Fakten aus dem Tourismussektor. Marktforschungsexperten wie Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) und Statista verdeutlichten demnach anhand konkreter Zahlen den Ernst der Lage und gäben aktuelle Einblicke. Unter dem Eindruck der Corona-Krise widme sich das Programm auch der Pauschalreise.

Im Panel zum Thema „Aufbruch zu neuen Ufern“ diskutieren bekannte Branchenvertreter gemeinsam zur Zukunft des Pauschaltourismus. Auch der Vertrieb müsse sich neu aufstellen und durchlebe einen Wandel. Welche Rolle spielt Vertrieb und was erwarten Reisende heute und in Zukunft von der Industrie?

Aber nicht nur COVID-19 treibe die Branche um: Unter dem Programmpunkt „Innovation & Transformation – ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung im Tourismus“ können sich Teilnehmer auf ein Podiumsgespräch zu den Aspekten „Nachhaltigkeit und Recovery“, sowie eine Gesprächsrunde mit verschiedenen Ansätzen zum Thema „Recovery & Human Rights“ freuen. Den Abschluss des Tages bildet das Thema Travel Technology mit interessanten Gesprächen. Unter anderem diskutieren Vertreter der Branche über „Die kreative Kraft der Krise“ und fragen, ob die Corona-Krise neue Prozesse auslöst und für eine digitale Trendwende im Tourismus sorgt.

www.welovetravel.berlin

Bild: Pressebild - Key Visual Berlin Travel Festival

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren