Die AVS GmbH unterstützt das Ressort Digitalisierung im Tourismus.

Oberösterreich launcht ersten bundeslandweiten Chatbot

am .

Chatbot Oberösterreich

 

Im Zuge der Digitalisierungs-Offensive im Tourismus hat Oberösterreich seinen ersten bundeslandweiten Chatbot gelauncht. Seit Ende Mai 2020 ist „Flo“ auf den Webseiten oberoesterreich.at und ausflugstipps.at online und Anlaufstelle zur Urlaubs- und Ausflugsplanung.

„Gemeinsam mit internen und externen Digital-Experten ist es gelungen, eine Online-Tourist Information zu entwickeln, die 24/7 zur Verfügung steht. „Flo“ greift im Hintergrund auf eine enorme, hochqualitative Datenmenge zu und kann damit Fragen zu Unterkünften, Gastronomie, Points of Interest, Ortsinformationen und Veranstaltungen beantworten“, berichtet Oberösterreich Tourismus Geschäftsführer Andreas Winkelhofer.

Durch den Launch der Beta-Version rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien versprechen sich die Entwickler vermehrt Konversationen, die helfen den Chatbot gästeorientiert weiterzuentwickeln. „Die Entwicklung ist jetzt soweit vorangeschritten, dass die Beta-Version online gehen konnte. Durch die Analyse der gestellten Fragen lernt „Flo“ mit jedem Chat dazu, was in einer breiten Vielfalt an Antworten resultiert“, ergänzt Karl Mitteregger, Geschäftsführer der TTG Tourismus GmbH.

Auskunft in Echtzeit

Basis dafür seien die Daten aus TOURDATA, der zentralen, multimedialen Tourismus-Datenbank für den Tourismus in Oberösterreich. Sie biete die Möglichkeit, die stetig steigende Menge unterschiedlichster touristischer Daten effizient zu erfassen und zu bündeln. Aktuell sind 22 Regionen mit 441 Orten, 3.856 Unterkünften, 4.531 Gastronomiebetrieben und über 16.800 Points of Interest in TOURDATA erfasst.

Durch die Integration der TOURDATA Meta-Suche sei „Flo“ in der Lage, Informationen aus den Buchungssystemen Feratel, Tiscover, HRS.de, Seekda, im-Web, TOMAS und booking.com auszuspielen. Somit erhalte man Echtzeit-Auskunft über freie und buchbare Unterkünfte, Wettervorhersage sowie Wasser-, Schnee- und Loipenberichte.

„Redaktionell gestaltete Small-Talk-Intents garantieren natürlichsprachige Dialoge und verleihen dem Chatbot Persönlichkeit. Das ist vor allem im touristischen Bereich wichtig“, meint Marc Isop, Chief Revenue Officer der Onlim GmbH.

In der Programmierung sei auch ein Wechsel in einen Live-Chat mit einem „echten“ Mitarbeiter berücksichtigt. Im Laufe dieses Sommers werde der Chatbot nach den Webseiten auch in den Facebook Messenger integriert. Und im nächsten Schritt soll der Service auch in englischer Sprache zur Verfügung stehen.

Die Chatbot-Edition wurde von Oberösterreich Tourismus GmbH, TTG Tourismus Technologie GmbH gemeinsam mit Onlim GmbH erarbeitet und konzipiert. Onlim ist einer der Pioniere für Conversational-AI-Lösungen in der DACH-Region und unterstützt Unternehmen bei der Automatisierung der Kommunikation über KI-basierte Chatbots und Sprachassistenten. Pilotpartner war der Tourismusverband Dachstein-Salzkammergut, der mit Chatbot „Vroni“ die erste virtuelle Beraterin dieser gemeinsamen Entwicklung in der Version für Destinationen unter dachstein-salzkammergut.at in Betrieb genommen hat. Der Chatbot aus der Onlim-TOURDATA Edition ist ein Förderprojekt des Landes Oberösterreich für Digitalisierung im Tourismus.

www.oberoesterreich-tourismus.at

Bild: Oberösterreich Tourismus GmbH

 

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren