Endspurt für den „Sprungbrett“-Wettbewerb: Wo sind die touristischen Start-up Unternehmen?

am .

Eine Bühne für die Player von morgen: Das ist der Innovationswettbewerb „Sprungbrett“, den der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) in diesem Sommer wieder veranstaltet, um die innovativsten Touristik Start-ups auszuzeichnen. Bewerben können sich Anwärter noch bis zum 15. April 2019.

Die Bewerbung ist einfach über  www.v-i-r.de/sprungbrett möglich. Bedingung für eine Teilnahme ist, dass das teilnehmende Start-up zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr am Markt aktiv ist.

Die Entscheidung des Wettbewerbs findet anlässlich der „VIR Online Innovationstage“, dem Branchentreff der digitalen Touristik, am 25. Juni 2019 in Berlin statt. Dort pitchen die fünf Finalisten vor rund 300 Branchenexperten um den Titelgewinn. Dem Gewinner winkt ein Preispaket im Gesamtwert von mehr als 35.000 Euro.

Fundraising-Workshop

Erstmals erhält der Erstplatzierte auch einen exklusiven Fundraising-Workshop, gesponsert von MAIRDUMONT VENTURES, der bei der Strukturierung der Investorensuche unter die Arme greift. „Mit dem Sprungbrett-Wettbewerb konnte der VIR in den vergangenen Jahren wiederholt ein glückliches Händchen beweisen und hat immer vielversprechende Start-ups ausgewählt. Insofern freuen wir uns sehr, mit dem Gewinner direkt in einen engen Austausch zu kommen, um Starthilfe für Wachstum geben zu können“, betont Daniel Gundel, Investment Director von MAIRDUMONT VENTURES.

Im vergangenen Jahr konnte das Kölner Unternehmen Passolution den Titel des besten Newcomers für sich verbuchen. Passolution hat sich auf die Integration von Einreise- und Impfvorschriften in touristische Buchungssysteme spezialisiert. „Das Gewinnpaket des Sprungbrett-Wettbewerbs war für uns als junges Start-up unheimlich wertvoll“, bilanziert Passolution Geschäftsführer Dennis Zimon. „Das Feedback der Teilnehmer war ein Motivationsschub und für unsere Weiterentwicklung sehr hilfreich. Während der Online Innovationstage konnte ich außerdem wichtige Kontakte zu den Entscheidern der Branche knüpfen.“

www.v-i-r.de/sprungbrett