Start-ups auf der CMT: Von Weltkarten bis Digital Detox Camps

am .

world 3016167 640


Die CMT bietet innovativen Travel-Start-Ups erstmals eine attraktive Präsentationsfläche. Auf einem Gemeinschaftsstand in der Alfred Kärcher Halle 8 (Stand 8G50) bekommen die jungen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Lösungen den interessierten Besuchern zu präsentieren.

Der Stand wird in Kooperation mit der CMT vom Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) organisiert. Unterstützt werden die jungen Unternehmen zusätzlich von Ausstellern der CMT. Hier eine kurze Übersicht.

Mit „shakebox“ (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar) geht das erste Reiseportal spezialisiert auf Gruppenreisen bei der CMTrend an den Start:

„Das Start-Up aus Bergisch Gladbach vereint dabei alle Schritte rund um die Reise – von der Planung bis zur Buchung. User können auf der Plattform miteinander interagieren und kommunizieren. Unübersichtliche Gruppenchats in Messenger-Diensten und Umfragen in anderen Apps gehören der Vergangenheit an. Gemeinsam verreisen kann so einfach sein.“

Ob Gemeinsam oder allein - das Thema Abenteuerurlaub liegt bei den Besuchern der CMT stark im Trend. Das Start-Up „Unplanned“ (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar) sorgt für Nervenkitzel bei der Urlaubsbuchung:

„Im Digitalen Zeitalter geht die Überraschung verloren, der Urlaubsort wird schon vor der Reise erlebbar. Dem wirkt das Münchner Start-up Unplanned entgegen, indem es das Blind Booking Abenteuer in die Hand nimmt und mit maßgeschneiderten Reiseerlebnissen ins Unbekannte neu erfindet. Die Reisenden erfahren so erst unmittelbar vor Abreise, wohin es gehen wird und werden mit ausgewählten Boutique-Unterkünften und echten Insidertipps von Locals in ihrem persönlichen Travelbook – dem Herzstück der Reise – überrascht. On Top gibt es Aktivitäten, die individuell an die Wünsche der Gäste angepasst werden.“

Abenteuerliche Übernachtungen verspricht das Start-Up „sleeperoo“ (Ausstellungszeitraum 12. – 20. Januar) seinen Gästen:

„Das Hamburger Start-Up bietet Erlebnisnächte an außergewöhnlichen Orten indoor und outdoor an. Das Pop-Up Konzept des jungen Unternehmens hat mit seinen innovativen Design/sleep Cubes einen Nachhaltigkeitsanspruch, der sich nicht nur in den Ausstattungsmaterialien und den veganen Inhalten der Chillbox zeigt, sondern auch in der Unterstützung eines ortsnahen Tourismus als Auszeit vom Alltag für eine besondere Nacht. Das Konzept überzeugte 2018 in der Vox-Sendung „Höhle der Löwen“ und brachte dem Unternehmen zusätzlich eine Nominierung für den Deutschen Tourismuspreis 2018. Außerdem ist sleeperoo Partner bei Katzensprung Deutschland. Der innovative Cube ist aktuell für den German Innovation Award 2019 nominiert. Inzwischen gibt es zahlreiche Kaufanfragen für die futuristischen Cubes von z.B. Resort-Hotels, Eventanbietern oder Wellnessinstitutionen. Aus diesem Grunde bietet das Unternehmen ab 2019 erstmalig Cubes zum Verkauf sowie das Konzept als Franchisemodell an.“

Um den Überblick zu behalten, wo man schon überall genächtigt hat, bietet www.meine-weltkarte.de (Ausstellungszeitraum 12. – 20. Januar) eine kreative Lösung:

„Die individuelle Weltkarte zum Ausmalen, wo man schon war, ist die eine Erinnerung an alle Reisen. Persönlicher Titel, persönliches Zitat, in der persönlichen Lieblingsschriftart und Farbe. Die Leinwand auf Keilrahmen gibt es mit verschiedenen Weltkartedesigns. Man kann seine bereisten Länder ausmalen, an die Wand pinnen und die schönsten Reisefotos dazu hängen. Inspiration findet man auf der Homepage www.meine-weltkarte.de. Die Weltkarte ist der perfekte Eyecatcher in der Wohnung und inspiriert ständig für neue Reisen.“

Anregungen für kommende Reisen will auch das Unternehmen „Trasty“ (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar) bieten:

„Trasty ( www.trasty.com ) ist ein Portal, das durch Reiseblogs aus der ganzen Welt zur Urlaubsbuchung inspiriert. Die Plattform aggregiert Weblogs und macht dort enthaltene Reisetipps auffindbar und auch buchbar. Ein Reiseplan zeigt aus selektierten Blogs die meist empfohlenen Unterkünfte, Aktivitäten, Restaurants und Anreiseoptionen. Diese Zusammenführung und Einordnung von Reisetipps und Empfehlungen erleichtert die individuelle Reiseplanung und bietet Nutzern eine neuartige Entscheidungs- und Buchungshilfe.“

Wer Land und Leute wirklich kennen lernen will, für den will „betterbackpacking“ (bbp) (Ausstellungszeitraum 12. – 20. Januar) eine neue Art der Reiseerfahrung bieten:

„Zusammen mit unseren lokalen Guides erleben Reisende Land und Leute durch ihre Augen. Darüber hinaus stellt bbp maßgeschneiderte Informationen und Erfahrungsberichte bereit, die eine optimale Reiseorganisation ermöglichen. Außerdem ermöglicht bbp den Kontakt mit gleichgesinnten Reisenden und Einheimischen. Durch die Zusammenführung der drei Bereiche – Reiseveranstaltung (travelPart), Informationen und Erfahrungsberichte (learnPart), soziale Plattform (livePart) – entsteht der ausschlaggebende Mehrwert von bbp. Im Jahre 2017 gegründet, hat das Unternehmen seinen Sitz in Berlin.“

Mit dem Smartphone den Urlaubsort erkunden – mit „City Pirates“ wird dies möglich (Ausstellungszeitraum 15. – 17. Januar):

„City Pirates ist ein innovativer neuer Audio-Stadtführer für Smartphones. Mit seiner App können sich Besucher von ihrem Handy durch die Stadt führen lassen - interessante Anekdoten und wissenswerte Fakten werden an den Sehenswürdigkeiten per GPS Lokalisierung automatisch abgespielt. Eine Besonderheit dabei sind kostenlose Touren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sowie die Einbindung von lokalen Unternehmen als Werbepartner. City Pirates setzt dabei gezielt auf eine Expansion im deutschen Markt, um in 2019 zum führenden Audioguide für Sightseeing in Deutschland zu werden. Ende November 2018 ist die App mit zwei Touren in Berlin live gegangen, erste Touren in München und Hamburg sind für Ende Januar 2019 geplant.“

Wer seinen Urlaub lieber ganz ohne Smartphone und Co verbringen möchte, dem kommt das Angebot von „Camp Breakout“ (Ausstellungszeitraum 18. – 20. Januar) entgegen:

„Camp Breakout ist das erste Ferienlager für Erwachsene mit digitaler Auszeit und zählt damit zu den ersten Digital Detox Camps in Deutschland. Mit Camp Breakout wollen wir einen Rückzugsort vom Stress, all der Technik und dem Ständig-Erreichbar-Sein schaffen. Einen Ort, an dem der Spaß, die Gemeinschaft und die Abenteuer zählen. Vier Tage lang bleiben die Mobile Devices in der Schublade, stattdessen stehen Freizeitaktivitäten und kreative Workshops auf dem Programm.“

Ob mit oder ohne Smartphone: Wer im Urlaub nicht auf seinen vierbeinigen Gefährten verzichten will, findet mit dem Reiseportal „vawidoo“ besonders hundefreundliche Reisen (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar):

„vawidoo ist das Reiseportal für Urlaub mit Hund. Demnächst finden die mehr als 13 Millionen Hundehalter auf vawidoo, was sie für einen entspannten Urlaub in ganz Europa mit ihren geliebten Vierbeinern benötigen. Neben hundefreundlichen Unterkünften werden Hundehalter nicht nur inspiriert, sondern erhalten auch umfangreiche hundespezifische Vorort-Informationen. Das Reisen mit Hund wird dadurch einfacher, bequemer und entspannter. Hundehalter sollten im Vorfeld wissen, was sie vor Ort erwartet.“

Ein neuartiges Konzept der Raumnutzung: „Area 24|7 Space Development Kapselhotel“ (Ausstellungszeitraum 12. – 20. Januar) setzt auf Schlafkapseln:

„Ruhe und Privatsphäre an gefragten Orten: geringer Raumbedarf, hoher Automatisierungsgrad. area 24|7 bietet mitten im Alltag Schlafen in Design- Umgebung: privat, flexibel und günstig – für wenige  Stunden oder über Nacht. Die schalldichten, geräumigen und privaten area 24|7-Schlafkabinen sind integriert in ein flexibles Komplettangebot inklusive Dusche/WC, Wunsch mit Lounge, Essen, Trinken und Arbeitsplätzen. Angepasst an Ihre Räumlichkeiten, eigens gebaut oder mobil verfügbar.“

Kreuzfahrten ermöglichen es, viele interessante Orte zu erkunden. Mit „CRUVIDU“ (Ausstellungszeitraum 18. – 20. Januar) können Landgänge ideal geplant werden:

„Das Startup CRUVIDU will die Landausflugsplanung bei Kreuzfahrten erleichtern und ermöglicht mittels eines Planungstools die Planung und Durchführung individueller Landgänge. Auf der interaktiven Webplattform kann sich jeder kostenlos einloggen. Die Community-Plattform verfügt sowohl über wichtige Informationen zu den Häfen auf der Route wie beispielsweise Anlegeplatz oder nächste Bushaltestelle sowie Tipps, Preise und Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten. Zudem umfasst das Portfolio mehr als 70 „auf eigene Faust“ Ausflüge zum Nachreisen von erfahrenen „Abenteurer“-Kreuzfahrern. Wer nicht gern allein unterwegs ist, findet ein Angebot von mehr als 15.000 geführten Touren, Tickets und Transfers der Reedereien (AIDA  Cruises und TUI Cruises) und Tourenvermittler (rent-a-guide, meine-landausfluege, GetYourGuide, Viator).“

Wer auch im Alter noch verreisen möchte, für den bietet sich die „Urlaubsrente“ (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar) an:

„Schon heute an morgen denken und sich auch im Alter regelmäßig Wünsche erfüllen: Die Urlaubsrente ( www.urlaubsrente.de ) ist ein Altersvorsorgeprodukt, das für das Bedürfnis „Urlaub im Alter“ konfiguriert ist und höchste Flexibilität in der Auszahlungsphase bietet. Damit können sich Kunden unabhängig von der Höhe Ihrer Rente im Alter ihre Urlaubswünsche erfüllen. Die Urlaubsrente ist leicht verständlich aufgebaut und vollständig digital abschließbar.“

Sharing is Caring – dieses Konzept verfolgt auch „listnride“, die Bike-Sharing-Community (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar):  

„Man hat nicht immer das perfekte Rad zur Wahl – egal, ob auf Reisen, in fremden Städten oder daheim. Das war die Geburt von listnride. Die neue Bike-Sharing-Community bietet das perfekte Fahrrad. Sie ermöglicht es Menschen individuelle Räder zu mieten, auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Konzipiert als „Airbnb für Fahrräder“ bietet listnride eine hochwertige und individuelle Alternative zum herkömmlichen Fahrradverleih. Das perfekte Rad - einfach mieten.“

„Regiondo“ (Ausstellungszeitraum 15. – 17. Januar) bietet maßgeschneiderte Buchungslösungen für Freizeitanbieter:

„Die Cloud-Lösung erlaubt die Verwaltung von Angeboten, Guides und Terminen sowie den Vertrieb auf der eigenen Website und über Portale wie Jochen Schweizer, Mydays, GetyourGuide und Expedia. Die Software wird von mehr als 8000 Kunden genutzt, u.a. der Jochen Schweizer Arena, der Autostadt Wolfsburg und dem Flughafen München.“

„Mister Trip“ (Ausstellungszeitraum 15. – 17. Januar) hat sich auf die Zusammenstellung von Individualreisen spezialisiert:

„Mister Trip ( www.mistertrip.de ) ist die führende deutsche Online-Vermittlungsplattform für Individualreisen. Mehr als 50 deutschsprachige Reiseexperten in den Destinationen stellen nach Kundenwunsch maßgeschneiderte Reisen zusammen. Die Reiseexperten gehören zertifizierten Incoming Agenturen an und verfügen über Insider-Wissen in ihrer Region. Reisende profitieren zudem von günstigen Direktpreisen und der sicheren Buchung und Bezahlung über die deutsche Mister Trip Plattform. Pferde striegeln auf einer kolumbianischen Cowboyranch, ein Kochabend mit einer Nomadenfamilie in der Mongolei oder Dschungel-Trekking im Süden Brasiliens – Mister Trip hilft, dass solche Urlaubswünsche wahr werden.“

Die Erinnerungen an schöne Reisen sind wertvoll, weiß auch Juwelier Depperich aus Reutlingen. „MEINE WELT von schmuckwerk“ (Ausstellungszeitraum 18. – 20. Januar) bietet ein besonderes Andenken an vergangene Reisen:

„MEINE WELT von schmuckwerk aus Reutlingen setzt die schönsten Reisen mit - auf einer individuell gestalteten Weltkugel aus Edelstahl, Gold oder Platin - platzierten Edelsteinen ein funkelndes Andenken. Jeder Diamant markiert einen Ort, an dem man glücklich war und liefert zudem Inspiration auf der Suche nach neuen Zielen für künftige Reisen.“

Wer eine Reise mit der Familie machen möchte, findet auf „Mamistravelguide“ (Ausstellungszeitraum 18. – 20. Januar) exklusive Familienreisen:

„Mamistravelguide ist das innovative Buchungsportal für Familien im deutschsprachigen Raum, das sich ein klares Ziel gesetzt hat: die Suche im Internet nach der perfekten Unterkunft für den nächsten Familienurlaub nachhaltig zu erleichtern. Via innovativer Travelfinder-Funktion ist die Unterkunftssuche sowie der Buchungsprozess auf www.mamistravelguide.com speziell für die Bedürfnisse von Familien entwickelt worden und bietet so Entspannung pur – von der ersten Minute der Buchung bis hin zur letzten Sekunde des Urlaubs. Kunden finden bei www.mamistravelguide.com  eine handverlesene Auswahl der schönsten Unterkünfte in ganz Europa von Eltern für Eltern.“

Rundum-sorglos-Camping im VW Bus – das versprechen die „CamperBoys“ aus München. (Ausstellungszeitraum 15. – 17. Januar):  

„Die CamperBoys vermieten und verkaufen top ausgestattete VW T6 California am Flughafen München und passen das Camping an die Bedürfnisse moderner Urlaubsreisender an. Dabei legen sie viel Wert auf eine makellose Customer Journey: Mieter können ganz einfach online buchen, werden auf Wunsch am Terminal abgeholt und erhalten einen voll ausgestatteten VW Bus. Und das Beste: Unterstützt wird der Roadtrip durch einen digitalen Reiseassistenten mit Aktivitäten, Restaurants und Campingplätzen entlang der Route. Neben dem Bereitstellen der Fahrzeuge kümmern sich die CamperBoys um die individuelle Reiseplanung und bringen ein hohes Maß an Sicherheit in den Abenteuerurlaub.“

Mit „Fineway“ (Ausstellungszeitraum 12. – 14. Januar) lassen sich Reisen in Echtzeit zusammenstellen:

„Die neue Art, individuelle Reisen zu buchen - Fineway ist der weltweit erste Service zur kostenlosen Planung von buchbaren Trips in Echtzeit. Wie das funktioniert? Zehn einfache Fragen beantworten und der Algorithmus erstellt in Echtzeit einen direkt buchbaren, individuellen Reiseplan.“

Um die Teilnahme für die Start-Ups so kostengünstig wie möglich zu gestalten, organisiert die CMT mobile Übernachtungsmöglichkeiten für die angereisten Jungunternehmer. Der Wohnmobilhersteller Dethleffs aus Isny stellt zwei Fahrzeuge zur Verfügung, einen Camper 530 FSK und einen Globebus I6, in denen die Aussteller während der Messe im „Travel Start-up Camp“ übernachten können. So wird zusätzlich zur Vernetzung der Start-Up-Szene beigetragen.

www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/cmtrend-start-up/  

Bild: https://pixabay.com/de/welt-technologie-tausendj%C3%A4hrig-3016167/