"Lehrwicht of - jung": Erste plattdeutsche Stellenanzeige im Deutschlandtourismus

am .

 

Zum 1. August bietet die Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG) mit Sitz in Leer erstmalig den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann (m/w/d/ostfr) für Marketingkommunikation“ an. Ziel ist es, einen zukunftsorientierten Ausbildungsplatz anzubieten und damit einen wichtigen Beitrag zum Fachkräftemangel zu leisten. Mit der vermutlich ersten plattdeutschen Stellenanzeige macht die OTG darauf aufmerksam.

Austausch mit Partnerregionen und -betrieben

Der Ausbildungsplatz gewährt einen tiefen Einblick in die Marketingwelt. Kaufleute  für Marketingkommunikation entwickeln zielgruppengerechte Marketing- und Werbemaßnahmen, koordinieren und begleiten deren Umsetzung und überprüfen die Resultate. Um die innerbetrieblichen Qualifikationen zu erweitern, erhalten die Auszubildenden in der 3-jährigen Ausbildungsdauer Einblicke in verschiedene Partner-Unternehmen. So wurde mit Stadtmarketing und Tourismus der Stadt Starkow (Mark) in Brandenburg ein Austausch der Auszubildenden vereinbart. Auch ein temporärer Einsatz in einer örtlichen Tourismusstelle in Ostfriesland und in einer Werbeagentur ist vorgesehen.

„Wir müssen dem Fachkräftemangel mit qualitativ hochwertigen Ausbildungsangeboten begegnen. Durch einen Austausch mit Partnerorten und -betrieben bieten wir nicht nur einen attraktiven und breit aufgestellten Ausbildungsplatz, sondern profitieren auch in unserem eigenen Unternehmen vom Wissenstransfer“, so  Imke Wemken, Geschäftsführerin der OTG.  

Plattdeutsche Stellenanzeige

Bei ihrer konkreten Mitarbeitersuche will die OTG neue Wege gehen. So wurde die Stellenanzeige in plattdeutscher Sprache veröffentlicht. „Unser Lehrwicht of - jung muss natürlich nicht zwingend Plattdeutsch sprechen. Wir möchten damit aber unterstreichen, dass die plattdeutsche Sprache und die regionale Identität bei uns eine immens wichtige Rolle spielt“, erklärt Silvia Müller, Ausbilderin bei der OTG.

https://www.ostfriesland.de/