Update! Maßnahmen der ITB Berlin gegen das Corona-Virus (Covid-19)

am .

Corona-Virus

 

Die ITB Berlin steht bevor und einige Besucher sind verunsichert wegen des Corona-Virus (Covid-19). Dies wird verstärkt dadurch, dass sich in Norditalien ein neuer Krankheitsherd zu entwickeln scheint und viele neue Erkrankungen in Europa gemeldet werden. Welche Maßnahmen plant die Messe gegen die Verbreitung des Covid-19-Virus? Was kann jeder und jede selbst tun gegen eine Infektion?

Aktualisierung! 26.02.2020 - 12:00

Die Messe Berlin verschärft die Zugangsbedingungen zur ITB Berlin. Auf Anweisung der örtlichen Gesundheitsbehörden werden nunmehr alle Aussteller der ITB Berlin aufgefordert, eine Erklärung auszufüllen. Diese Erklärung ist Voraussetzung für den Zutritt zum Messegelände und dient zur Identifizierung von Personen, die zur COVID-19-Risikogruppe gehören.

Die Kriterien für die Risikogruppe seien demnach:

  • Eine kürzlicher Aufenthalt in den vom Robert Koch Institut genannten Risikogebieten (innerhalb der letzten 14 Tage)
    • China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo, Taizhou in der Provinz Zhejiang.
    • Iran: Provinz Ghom
    • Italien: Provinz Lodi in der Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
    • Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • Kontakt zu einer Person innerhalb der letzten 14 Tage, die positiv auf eine Infektion mit dem SARS-CoV- 2 getestet wurde.
  • und Anzeichen von typischen Symptomen, wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden.

Die Aktuelle Informationen zu den Risikogebieten sind hier zu finden: www.rki.de

Hier geht es zur offiziellen Information der Messe Berlin / ITB Berlin: https://www.itb-berlin.de/Zusatzseiten/HealthInfo/

Ergänzt! 25.02.2020 - 23:10 h

Hier geht es zur aktuellen Health Info der ITB Berlin: https://www.itb-berlin.com/Extrapages/HealthInfo/

In diesen FAQ des Robert-Koch-Instituts gibt es Antworten auf die zentralen Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 sowie Hinweise, wie man sich vor der Erkrankung schützen kann - auch auf Messen: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Hier in der ZEIT gibt es eine aktuelle Einschätzung der Lage und des Risikos durch den renommierten Mikrobiologen Alexander Kekulé - ebenfalls mit Verhaltenstipps (S. 4): Was wir tun müssen – jetzt

 

Aktualisiert! 25.02.2020 - 10:30 h

Die Messe Berlin verweist für weiterführende Informationen auf folgende Quellen:

Bundesgesundheitsministerium: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html
AUMA: https://www.auma.de/de/medien/meldungen/corona-virus-aktuelle-informationen


Grundsätzlich bekräftigt die Messe Berlin, dass die ITB nicht abgesagt wird wie jüngst die MWC in Barcelona: "Unsere Messe wird wie geplant stattfinden", heißt es in einer offiziellen Information.

David Ruetz, Head of ITB Berlin, bestätigte bereits während einer Pressekonferenz: „Die aktuellen Auswirkungen durch das Corona-Virus sind nach momentanem Stand sehr begrenzt. Bislang haben zwei chinesische Aussteller ihre Teilnahme abgesagt. Ein Großteil der chinesischen Messestände wird von Personal aus Europa oder Deutschland besetzt, so dass diese nicht von Absagen betroffen sind. Insgesamt ist der Anteil der Teilnehmer aus der Volksrepublik China gering. Die Sicherheit unserer Besucher und Aussteller hat für uns höchste Priorität. Wir stehen in laufendem Kontakt mit Gesundheitsbehörden und werden alle empfohlenen Maßnahmen treffen, sofern es notwendig ist.“ Nur 53 der 10.000 Aussteller kämen demnach aus China. Mittlerweile meldet die fvw weitere Absagen.

Davon abgesehen ergreife die ITB Berlin bereits pro-aktive Maßnahmen:

  • Demnach werden englischsprachige medizinische Notfallkräfte und zusätzliches medizinisches Fachpersonal auf dem Gelände sein, um auf jede Situation vorbereitet zu sein.
  • Die fest verbauten Desinfektionsspender würden mit einer zusätzlichen Anweisung zu Verhaltensweisen und Handhabungsempfehlungen ausgestattet.
  • Zusätzlich zu den bereits in allen Toiletten und Waschräumen installierten Handdesinfektionsgeräten sollen an allen Eingängen der ITB Berlin Handdesinfektionsspender bereitstehen.
  • Der Servicetakt, in dem die Sanitäranlagen gereinigt und desinfiziert werden, wird erhöht.

Grundsätzlich ruft die Messe dazu auf, alle Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, wie sie bei anderen viralen Infekten ebenfalls übrlich seien. Zudem verweist sie auf aktuelle Informationen unter www.who.org.

Sollte sich an der gegenwärtigen Situation irgendetwas ändern, will die Messe den Empfehlungen der zuständigen Bundes- und Landesbehörden folgen und alle geeigneten Maßnahmen ergreifen.

Zudem verweist die Messe auf die offizielen Social Media-Kanäle, um auf dem Laufenden zu bleiben.

https://www.facebook.com/ITBBerlin/
https://twitter.com/ITB_Berlin


Bild: https://pixabay.com/de/photos/coronavirus-corona-virus-die-4834107/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren