Meeresmuseum in Stralsund wird für 20 Millionen Euro modernisiert

am .

Meeresmuseum Stralsund

 

Das Meeresmuseum in der Hansestadt Stralsund wird ab dem 1. Januar 2021 umfassend modernisiert.

Dabei sollen unter anderem das Schildkrötenbecken umgestaltet, ein Großaquarium neu gebaut sowie das gesamte Haus barrierefrei gestaltet werden. Ab Frühjahr 2023 können Besucher dann vier neue Ausstellungsbereiche entdecken, etwa zur Entstehung des Lebens und der Vielfalt im Meer, zum Einfluss des Menschen auf die Ozeane und zur Geschichte der Fischerei. In einer Aquarienlandschaft werden zudem die Meere entlang des Äquators veranschaulicht.

Während der zweijährigen Bauphase bleibt das Meeresmuseum geschlossen. Das Bundesinnenministerium sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern fördern das Großprojekt jeweils mit 20 Millionen Euro.

www.meeresmuseum.de

Foto: TMV/Böttcher

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren