Weniger Besucher in der Autostadt

am .

logo-pressemitteilung-autostadt-gmbhDie Autostadt in Wolfsburg kann im Jahr 2013 auf 2,166 Millionen Besucher (2012: 2,297 Millionen) und 160.230 Fahrzeugauslieferungen (2012: 173.374) zurückblicken und verzeichnet damit einen Besucherrückgang um rund 6%.

Geschäftsführer Otto F. Wachs zeigt sich dennoch zufrieden: "Die sehr guten Ergebnisse bei den Besucherzahlen und den Fahrzeugauslieferungen zeigen, dass unser Konzept der kontinuierlichen Veränderung und Weiterentwicklung erfolgreich ist." Durch neue Attraktionen wie den Familienbereich MobiVersum oder die Fahrattraktion 'Ausfahrt' würden den Gästen immer wieder spannende Anlässe für einen Besuch in der Autostadt geliefert. Das Besucherergebnis 2013 liege immerhin über dem langjährigen Mittel. Eine hohe Besuchsdauer von durchschnittlich über fünf Stunden bestätige, dass die Interessen der Gäste mit den Attraktionen richtig getroffen würdeb.

Neuheiten

Im Erdgeschoss des Konzernforums sei mit dem MobiVersum eine neue Landschaft für Kinder und Familien entstanden, die pünktlich zum 13. Geburtstag der Autostadt im Juni 2013 eröffnet wurde. Eltern und Kindern jeden Alters hätten hier die Möglichkeit, gemeinsam freie Zeit zu erleben und zu gestalten.

Ebenfalls seit Juni präsentiere sich die Autostadt ihren Gästen in einem neuen Erscheinungsbild. Das alte Logo wurde abgelöst. Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt, erläuter den neuen, etwas sperrigen Ansatz so: "Im Mittelpunkt des Designs steht der Buchstabe 'A'. Er symbolisiert den für die Autostadt so typischen Anspruch auf Weiterentwicklung und ist gleichzeitig ein Dach über den schon bestehenden Thematisierungen zur Mobilität." Im Erscheinungsbild verbindet das Logodemnach auf bisher ungesehene Weise Absender und Inhalt. Es entstehe ein Zusammenspiel zwischen Ort und Thema, Veranstalter und Veranstaltung.

Neben dem MobiVersum sei die "Ausfahrt" vor dem KundenCenter eine der Neuerungen im Jahr 2013. Gäste könnten hier die technischen Systeme in Volkswagen kennenlernen, um sich mit ihrem neuen Fahrzeug anschließend sicher im Straßenverkehr zu bewegen. "Die 'Ausfahrt' sei ein wichtiges neues Angebot: Bereits nach vier Monaten nutzten knapp 70 Prozent der Fahrzeugabholer diese neue Attraktion", erklärt Otto F. Wachs.

Die Neuheiten können dennoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch einige der Pavillons in die Jahre gekommen sind oder nur den Charme besserer Autohäuser verströmen. Die mit viel Lärm und Trockeneis aufgeblasene Präsentation des Lamborghini wirkt beispielsweise im Vergleich mit modernen Inszenierungen wie von einem Praktikanten konzipiert.

Weniger ausgelieferte Fahrzeuge

Die Position als Auslieferungszentrum für Neufahrzeuge sieht die Autostadt trotz eines deutlichen Rückgangs von 173.374 auf  160.230 Übergaben dennoch gefestigt. "Im Jahr 2013 konnten wir unseren starken Marktanteil von knapp 25 Prozent aller in Deutschland im Handel übergebenen Volkswagen weiter festigen", zeigt sich Wachs dennoch zufrieden.

Große Besuchermagneten sei in 2013 die saisonalen Inszenierungen im Sommer und im Winter gewesen. Wasser sei das zentrale Element in den Sommermonaten gewesen. Mit neuen interaktiven Wasserspielen über den gesamten Zeitraum der Inszenierung, mit der Rückkehr der Wassershows in die Park- und Lagunenlandschaft und erstmals erweiterten, kostenpflichtigen Öffnungszeiten, sollte die Qualität des Angebots nochmals gesteigert werden. 498.000 Gäste besuchten die Autostadt vom 28. Juni bis zum 1. September 2013.

Zur Winterinszenierung im Dezember 2013 besuchten gut 317.000 Gäste die Autostadt, der damit der besucherstärkste Dezember in der Geschichte der Autostadt gewesen sei. Besucher erlebten in dieser Zeit vier Eisshows mit Geschichten des bekannten Kinderbuchautors Otfried Preußler, Kinder erkundeten eine 1.000 Quadratmeter große "Eiswelt" und Familien fanden in Hütten Produkte des Alpenlandes und Geschenkideen.

Der kulturelle Höhepunkt des Jahres 2013 seien die Movimentos Festwochen gewesen: Mit zwei ausverkauften Konzerten der Band Rammstein endete am 5. Mai das 11. Festival der Autostadt mit knapp 30.000 Gästen. Das Programm, welches im vergangenen Jahr unter dem Thema "Toleranz" stand, umfasste neben Premieren und einer Uraufführung im Bereich Tanz auch Lesungen, Theaterstücke, Klassik- und Jazzkonzerte. Das Programm der Movimentos Festwochen 2014 wird am 9. Januar 2014 vorgestellt. Nachdem die Autostadt-Veranstaltungen im Jahr 2013 unter dem Thema "Toleranz" standen, lautet das Jahresthema 2014 "Glück".

Lernort Autostadt

Seit über zehn Jahren bietet die Autostadt in Wolfsburg zudem als anerkannter außerschulischer Lernort ein umfangreiches Bildungsprogramm an. Im Jahr 2013 hätten über 350.000 Interessierte (2012: 280.000) aller Altersklassen die Angebote wahrgenommen. Insgesamt seien gut 2.000 Veranstaltungen durchgeführt worden. Im November hätten die Autostadt und das Niedersächsische Kultusministerium auf einer Fachtagung zum Thema "Was uns bewegt: Die Zukunft der Mobilitätsbildung" das zehnjährige Bestehen ihrer Kooperation und die gemeinsame Arbeit auf Basis des Curriculums Mobilität gefeiert.

Nach rund 15-monatigem Umbau im laufenden Betrieb eröffnete das Hotel The Ritz-Carlton in der Autostadt in Wolfsburg im November in einem komplett neuen Interieur. "Dreizehn Jahre nach der Eröffnung des ersten The Ritz-Carltons Deutschlands in der Autostadt, markiert das neue Design einen modernen Meilenstein in der internationalen Spitzenhotellerie", glaubt Geschäftsführer Otto F. Wachs. Die Auslastungsquote des Hotels lag im Jahr 2013 bei einer teilweise geringeren Zimmerverfügbarkeit durch den Umbau mit 77,3 Prozent (2012: 85,0) auf einem hohen Wert. Das mehrfach ausgezeichnete Restaurant "Aqua" mit Chef de Cuisine Sven Elverfeld konnte seine Spitzenposition bestätigen und erhielt zum sechsten Mal in Folge die Höchstnote von drei Sternen im Guide Michelin.

"Das Jahr 2014 wird ein Jahr der kontinuierlichen Weiterentwicklung werden und nicht der großen Neubauten wie 2012 und 2013. Dabei werden wir die dynamische Entwicklung des Volkswagen Konzerns als Kommunikationsplattform begleiten sowie einen zentralen Beitrag zur Entwicklung der Stadt Wolfsburg und der Region leisten", erklärt Autostadt Geschäftsführer Otto F. Wachs abschließend.

www.autostadt.de

Bild: Autostadt

Tags: Bundesland: Niedersachsen