Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Drehort des Jahres 2018 in Bayern: Das Berchtesgadener Land

am .

waters 3102729 640


Das Berchtesgadener Land ist in Bayern als „Drehort des Jahres 2018“ ausgezeichnet worden.

Der Preis "Drehort des Jahres" wird vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern) seit 2015 verliehen. Als zuständige Ministerin für Film ist Staatsministerin Judith Gerlach auch Aufsichtsratsvorsitzende des FilmFernsehFonds Bayern.

Digitalministerin Judith Gerlach betonte bei der Auszeichnung zum "Drehort des Jahres 2018": "Bayern hat nicht nur starke Filmtechnik, erfolgreiche Filmemacher und Schauspieler, sondern auch das schönste Setting direkt vor der Haustür. Damit ziehen wir neben zahllosen deutschen Produktionen auch regelmäßig internationale Produktionen in unsere wunderschöne Heimat. Das Berchtesgadener Land bietet mit seinem Nationalpark und den malerischen Orten die perfekte natürliche Kulisse. Wer hier dreht, bekommt im Service ein Rund-um-Sorglos-Paket. Mit vollem Erfolg. Gleich drei Serien wurden dort jüngst parallel gedreht. Aber auch Marktredwitz und das Oberallgäu waren zurecht für die Auszeichnung nominiert. In Bayern gedrehte Filme sind die beste Werbung für die Region." Staatsministerin Gerlach überreichte mit der Schirmherrin der Initiative Filmkulisse Bayern Veronica Ferres die Auszeichnung.

Begründung der Jury das Berchtesgadener Land: "Die große Begeisterung für das Thema Film hat sich im Berchtesgadener Land über die Jahre professionalisiert, ja institutionalisiert, weshalb es bereits im letzten Jahr für den Drehort des Jahres 2017 nominiert war. Seither hat man sich aber nicht ausgeruht, sondern den Service noch ausgebaut. Sei es ein hochprofessioneller Webauftritt, das Scouten von Motiven oder die Buchung von Hotels. Das alles hat inzwischen die Qualität einer Serviceagentur angenommen und ist auf diesem hohen Niveau unübertroffen. Drehen im Berchtesgadener Land – das bedeutet One-Stop-Shopping. Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung als Drehort des Jahres 2018!" Die Fachjury für den Preis "Drehort des Jahres 2018" bildeten Herstellungsleiter Marc-Oliver Dreher, Produktionsleiter Jannis Stahnsdorf sowie die Location Scouts Carlos Loza und Bap Koller unter dem Vorsitz von FFF Film Commissioner Anja Metzger.

Barbara Radomski, Geschäftsführerin der Bayern Tourismus Marketing GmbH, erklärte: "Filme und Serien sind nicht nur bewegte Bilder, es sind oft auch bewegende Bilder, die touristische Sehnsüchte wecken, deswegen sind sie so bedeutend für den Tourismus! Gerade das Berchtesgadener Land ist hierfür ein ideales Exempel, wie Tourismus und Film zusammenarbeiten und somit voneinander profitieren können“.

Serien gehören zu den größten Herausforderungen für einen Drehort. Aber gerade was dieses Format angeht, bildet das Berchtesgadener Land eine der beliebtesten und am häufigsten genutzten Filmkulissen.

Seit 2015 dreht Zieglerfilm München die erfolgreiche Heimatfilm-Reihe Lena Lorenz für im Berchtesgadener Land. Franz Xaver Kroetz schreibt und inszeniert die Comedy-Serie Über Land, die Produktionsfirma Mecom Fiction realisiert ebenfalls im Berchtesgadener Land. Beide Formate sind im ZDF zu sehen. Die ARD hat seit Juli eine neue Serie, die auch hier gedreht wird: Watzmann ermittelt, produziert von Lucky Bird Pictures mit dem BR. In Bad Reichenhall drehte die Real Film Berlin den ZDF-Fernsehfilm Ellas Entscheidung.

An der Grenze zwischen Berchtesgadener Land und Salzburger Land hat das Regieduo Philipp Stennert und Cyrill Boss die Mini-Serie Der Pass für Sky inszeniert, produziert von Wiedemann & Berg. Auf großer Kinoleinwand war die Region in Matthias SchweighöfersVaterfreuden, in Gerhard Polts Und Äktschn! sowie in Ben Verbongs international besetztem Kinofilm Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik zu sehen.

Die beiden Vorgänger-Filme Die Trapp-Familie und Die Trapp-Familie in Amerika hat in den 1950er Jahren die berühmte Produzentin Ilse Kubaschewski produziert – die auch den Gloria Palast gegründet hat, wo heute die Preisverleihung stattfand. Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales und zuständig für die Filmförderung, sowie Veronica Ferres, Schirmherrin der Inititative Filmkulisse Bayern, überreichten hier den Preis an Brigitte Schlögl und Peter Nagel, die beiden Geschäftsführer von Berchtesgadener Land Tourismus sowie an Karin Mergner, die über die Grenzen Bayerns hinaus bekannte Ansprechpartnerin in Berchtesgaden für Filmschaffende. Durch die Verleihung führte Moderator Tom Meiler, die Laudatio für den Drehort Berchtesgadener Land sprach Michael Roll, der als Darsteller des Vinz Huber in der Serie Lena Lorenzregelmäßig in der Region dreht.

Die bisherigen Preisträger waren die Stadt Nürnberg (2015), die Filmregion Tegernsee-Schliersee (2016) und die Stadt Regensburg (2017).  Zum Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales gehören auch die Bereiche Film und Games.

https://www.bayern.by/filmkulisse-bayern-drehorte/

Bild: https://pixabay.com/de/gew%C3%A4sser-natur-berg-see-landschaft-3102729/