Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

Reisen in die Schweiz: Ab Juni wieder möglich

am .

Schweizer Flagge See

 

Die Schweizer Regierung hat erklärt, dass sie sich der Öffnungsstrategie der EU, beziehungsweise des Schengen-Raums, anschließt und könnte deshalb die Grenzen für geimpfte, getestete Reisende ebenfalls ab Juni öffnen, rechtzeitig für die Sommerferien.

Die EU führt derzeit intensive Verhandlungen, um ihren Bürgern schon bald die Reisefreiheit zu ermöglichen. Auch Menschen mit Covid-19-Impfung aus den USA sollen gemäß der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen schon im Juni wieder nach Europa reisen dürfen. Aus diesem Grund sei auch Schweiz Tourismus in diesen Ländern bereits aktiv präsent, um über die Schutzkonzepte und die Reisemöglichkeiten in der Schweiz im Sommer und Herbst zu informieren. Weltweit gilt die Schweiz als Sehnsuchtsdestination. Umso positiver werde registriert, dass die Schweiz bereit ist für internationale Gäste und diese schon ab den Sommermonaten mit offenen Armen empfangen will.

Gesundheitspass soll Reisen ermöglichen

Die Reisebeschränkungen innerhalb von Europa werden laufend gelockert und immer mehr Länder heben gegenseitig Quarantäne-Vorschriften auf. So sind zum Beispiel seit 20. Mai 2021 auch wieder Reisen zwischen gesamt Österreich und der Schweiz ohne Quarantäne - auch zu touristischen Zwecken - möglich (aktuelle Bestimmungen siehe bitte auf bag.admin.ch/einreise). Der Impfnachweis und intensives Testen treten an die Stelle von Quarantäne – auch in der Schweiz, gemäß den aktuellen Plänen der Schweizer Regierung.

Bis Ende Juni soll der Gesundheitspass der EU vorliegen, der mit vielen nationalen Lösungen synchronisiert werden soll, auch mit dem Covid-Zertifikat der Schweiz. Mit einem Gesundheitspass können geimpfte (und genesene sowie getestete) Personen aus Europa und voraussichtlich den Vereinigten Staaten schon im Sommer ohne Quarantäne reisen. Damit wird die Schweiz für internationale Gäste leicht erreichbar sein und dürfte diesen Sommer zu einem beliebten Reiseziel werden. Die Gäste schätzen – gerade nach der Pandemie – die Werte der Schweiz wie Zuverlässigkeit, Sauberkeit, Sicherheit und Natürlichkeit.

Neue Sicherheitskonzepte

Die Schweizer Regierung arbeite ebenfalls mit Hochdruck an der Realisierung eines Schweizer Covid-Zertifikats für Genesene, Geimpfte und Getestete. Auch die Schweizer Impfkampagne mache große Fortschritte. Aktuell sind bereits 14% der Bevölkerung vollständig geimpft, bis Ende Juni sollen alle Impfwilligen mindestens eine Impfdosis erhalten haben. Rigorose Schutzkonzepte bewährten sich schon seit 12 Monaten und hätten dafür gesorgt, dass es an keiner Tourismusdestination in der Schweiz zu einem Erkrankungs-Hotspot gekommen sei, trotz offener Hotels, offener Hotelrestaurants und offener Skigebiete. Über 4.000 Betriebe hätten das Label "Clean&Safe" erworben, um die Anwendung umfassender Schutzkonzepte zu dokumentieren. Auf der entsprechenden Website können Gäste die jeweiligen Schutzkonzepte ansehen und kennen somit mit maximaler Transparenz die Massnahmen, die zu ihrem Schutz und zur gegenseitigen Sicherheit getroffen werden.

www.MySwitzerland.com/offen

Bild: Switzerland Tourism / Thomas Senf

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren