Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

Erweiterung ab 2021: Hochschwarzwald nimmt vier weitere Kooperationsgemeinden auf

am .

Hochschwarzwald

 

Die Gesellschafterversammlung der Hochschwarzwald Tourismus GmbH hat dem Aufnahmeantrag der Gemeinden Furtwangen, Schonach, Schönwald und St. Georgen zugestimmt.

Die Gesellschafterversammlung der Hochschwarzwald Tourismus GmbH hat am vergangenen Montag, 9. Dezember, mit deutlicher Mehrheit für den Beitritt der Gemeinden Furtwangen, Schonach, Schönwald und St. Georgen gestimmt. Damit sind die vier Orte, die gemeinsam die Ferienland im Schwarzwald GmbH bilden, ab 1. Januar 2021 neue Kooperationspartner der Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Die zentrale Tourismus- und Marketingorganisation zählt dann insgesamt 21 Mitgliedsgemeinden.

Der Zustimmung der Gesellschafterversammlung waren einhellige Entscheidungen der vier Gemeinden, sich künftig der Hochschwarzwald Tourismus GmbH anschließen zu wollen, vorausgegangen. Ein offizieller Aufnahmeantrag wurde im vergangenen Jahr gestellt. Der Integrationsprozess der vier Gemeinden beginnt bereits im Januar 2020. Die Gemeinden Furtwangen, Schonach, Schönwald und St. Georgen konnten im vergangenen Jahr 2018 insgesamt 94.000 Ankünfte und 454.000 Übernachtungen verbuchen.

„Wir freuen uns sehr, dass der Hochschwarzwald ab 2021 gleich vier neue Kooperationspartner hinzugewinnt. Wir haben das touristische Potenzial der Gemeinden Furtwangen, Schonach, Schönwald und St. Georgen intensiv geprüft und sind davon überzeugt, dass alle Seiten von dieser neuen Zusammenarbeit profitieren werden“, sind sich Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Kaiser und Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, einig.

Josef Herdner, Bürgermeister der Gemeinde Furtwangen: „Die Mitglieder des Ferienlandes freuen sich, dass sich die Gesellschafter und alle Tourismusakteure der HTG so deutlich für eine Kooperation mit unserer Ferienregion ausgesprochen haben. Dieses klare Votum ist sicher eine hervorragende Basis für eine gute und dauerhafte Zusammenarbeit.“

Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH wurde am 2. Oktober 2008 als Zusammenschluss der zehn Orte Breitnau, Eisenbach, Feldberg, Friedenweiler, Hinterzarten, Lenzkirch, Löffingen, Schluchsee, St. Märgen und Titisee-Neustadt gegründet. Entstanden ist die Gesellschaft aus einem Zweckverband, der zum Bau des Badeparadies Schwarzwald in Titisee-Neustadt ins Leben gerufen wurde. In den folgenden Jahren wurden sieben weitere Gemeinden als Kooperationspartner aufgenommen: St. Peter, St. Blasien, Häusern, Rothauser Land (bestehend aus den Gemeinden Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf), Todtnau und Todtmoos. Damit umfasst das Unternehmen heute 17 Gemeinden mit rund 62.000 Einwohnern. Im vergangenen Jahr 2018 sorgten rund 1 Million Gäste im Hochschwarzwald für 3,9 Millionen Übernachtungen.

www.hochschwarzwald.de

Bild: Blick auf Titisee©Hochschwarzwald Tourismus GmbH