Das dwif unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen.

Noch wenig Konkretes: Eckpunkte der neuen Landestourismusstrategie NRW

am .

 

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat in einer von Tourismus NRW organisierten Talkrunde auf der ITB in Berlin erstmals öffentlich Eckpunkte der neuen Landestourismusstrategie präsentiert. Konkret wurde er dabei noch nicht.

Die Strategie definiere demnach fünf Erfolgsfaktoren für den Tourismus in NRW:

  • Individueller und profilierter werden: Das Herausstellen touristischer Leuchttürme soll das Profil des Tourismuslands stärken, zugleich sollen Gäste mit maßgeschneiderten, qualitativ hochwertigen touristischen Inhalten auf allen verfügbaren (digitalen) Wegen inspiriert und informiert werden.
  • Internationaler und regionaler werden: Einerseits sollen neue ausländische Quellmärkte erschlossen und zugleich die regionalen Stärken noch intensiver und zielgerichteter in den Vordergrund gerückt werden.
  • Innovativer werden: Innovationen sollen nicht mit guten Ideen enden; vielmehr sollen Umsetzung und Transfer im Mittelpunkt stehen, auch mithilfe neuer Allianzen über die Grenzen der Tourismusbranche hinaus. Ziel sei eine integrierte Tourismus- und Standortentwicklung.
  • Fundierter werden: Die Marktforschungsaktivitäten sollen ausgebaut werden, um eine noch bessere Grundlage für strategische Entscheidungen zu schaffen.
  • Vernetzter werden: Die Tourismusorganisationen im Land sollen sich noch besser vernetzen, weil sie die von hoher Veränderungsdynamik geprägte Zukunft am besten miteinander gestalten können.

Was das konkre bedeuten soll, wurde im Rahmen der Präsentation und Diskussion auf der ITB Berlin noch nicht sichtbar. Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des Tourismus NRW, unterstrich jedoch den Wert, der dem Tourismus durch die neue Landestourismusstrategie zugemessen werde: „Es wird anerkannt, dass die Tourismusbranche noch weit mehr leistet, als Gäste glücklich zu machen. Sie trägt auch enorm zur Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung bei und kann daher auch Unternehmen bei der Fachkräftesuche und –bindung unterstützen. Hieran wollen wir mit neuen strategischen Partnern in Zukunft verstärkt arbeiten. Zugleich wird es aber auch weiterhin unsere Aufgabe sein, als Motor der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche dafür zu sorgen, dass Innovationen angestoßen werden und den Akteuren im Land das nötige Rüstzeug an die Hand gegeben wird, um die Qualität ihrer Produkte weiter zu verbessern und unsere Gäste zu begeistern.“

Die gesamte neue Landestourismusstrategie will Pinkwart am 19. Juni auf dem NRW-Tourismustag in Mülheim an der Ruhr vorstellen. Damit starte dann auch die Umsetzungsphase.

www.touristiker-nrw.de

Bild: Tourismus NRW e.V.