Deutsches Meeresmuseum: 20 Millionen Euro für Weiterentwicklung des Nautineums

am .

Deutsches Meeresmuseum

 

Das Deutsche Meeresmuseum bekommt für den Standort auf dem Dänholm zwischen Stralsund und der Insel Rügen vom Bund finanzielle Mittel für die Weiterentwicklung des Nautineums in Höhe von zehn Millionen Euro.

Das wurde kürzlich bei einem Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen. Weitere zehn Millionen Euro wurden vom Land Mecklenburg-Vorpommern zugesichert, sodass für das Erweiterungskonzept des Nautineums insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Mit dem Geld sollen an dem Standort, der als Außenstelle im Jahr 1999 eröffnet wurde und in Ausstellungen unter anderem über die Themen Fischerei, Hydrographie und Seewasserstraßen informiert, neue Räumlichkeiten für Wissenschaftler, Sammlungen, die Fachbibliothek sowie für Labore und Werkstätten entstehen.

Die Arbeiten sollen in den kommenden fünf Jahren und parallel zur Modernisierung des Meeresmuseums realisiert werden.

www.deutsches-meeresmuseum.de

Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren