Thomas Albertin - Vota Freizeit und Spezialimmobilien: "Der Fachkräftemangel wird sich verschärfen."

am .

A 089252"Denn Berufe mit ungünstigen Arbeitszeiten und niedrigen Löhnen zählen nicht zu den Favoriten der Arbeitnehmer."

 Wie wird sich die touristische Nachfrage entwickeln?

Aus unserer langjährigen Berufserfahrung wissen wir, dass sich Trends meist nicht spontan umkehren. Daher ist es nicht schwer vorauszusagen, dass sich die touristische Nachfrage weiterhin leicht positiv fortsetzen wird, auch ohne den Blick in die Glaskugel zu tätigen. Allerdings scheinen einige Regionen sich bereits auf den erst kürzlich errungenen Erfolgen auszuruhen. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass das Wachstum nicht nur vom eigenen professionellen Marketing und dem intensiven Buhlen um den Kunden stammt. Insbesondere die stetige Verbesserung der vielerorts in die Jahre gekommenen touristischen Freizeit-Infrastruktur ist daher eine Aufgabe, die permanent in den Destinationen erfolgen sollte. Denn eine attraktive Infrastruktur ist mitverantwortlich für die touristische Nachfrage.   

Was wird uns 2018 beschäftigen?

Die Digitalisierung ist mit Sicherheit ein Trend, der uns im Jahr 2018 weiter beschäftigen wird. Alle reden davon, aber viele wissen nicht, was genau damit gemeint ist und wie man etwas dafür in der eigenen  Kommune tun kann. Wir empfehlen einen Scanner zu nehmen und erst einmal im eigenen Büro anzufangen.

Des Weiteren wird sich der Fachkräftemangel verschärfen, solange wir gute Fachkräfte nicht klonen können, oder endlich genügend Anreize schaffen, damit sich ausreichend Fachkräfte ausbilden lassen. Denn Berufe mit ungünstigen Arbeitszeiten und niedrigen Löhnen zählen nicht zu den Favoriten der Arbeitnehmer.

Was wird uns 2018 überraschen?

Kann uns noch etwas überraschen? Sind nicht alle Trends und Ereignisse in irgendeiner Form schon einmal passiert? Finden Sie nicht auch, dass viele Dinge, die wir in unserer Jugend als das Neueste oder Innovativste bereits erfahren haben, in abgewandelter Form wiederkommen und als etwas Neues verkauft werden? In den Fällen, in denen diese Ereignisse sehr weit zurückliegen, gelingt dies am besten, da es immer weniger Zeitzeugen gibt, je weiter wir uns von dem Ereignis zeitlich entfernen.

VOTA in unserer Beraterdatenbank
www.vota.biz