Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Statistik & Benchmarks

Erstmals mehr als 43 Millionen Übernachtungen in Niedersachsen

am .

Mit rund 43,5 Millionen Übernachtungen und knapp 14,5 Millionen Ankünften übertrifft Niedersachsen sein Vorjahresergebnis zum vierten Mal in Folge.

Gegenüber dem Jahr 2016 entspricht dies einer Zunahme von 1,7 Prozent bei den Übernachtungen und 2,8 Prozent bei den Ankünften, wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt. „Niedersachsen gehört auch 2017 wieder zu den Gewinnern im Deutschland-Tourismus. Wir haben unsere Wettbewerbsposition national und international weiter gefestigt und ausgebaut“, maint dazuh Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann.

Die Zahl der Gäste aus dem Ausland stieg 2017 um 3,2 Prozent auf rund 1,6 Millionen, bei den Übernachtungen entfallen rund 3,8 Millionen auf ausländische Gäste. Dies entspricht einer Steigerung von 2,0 Prozent. Den höchsten Anteil an den ausländischen Gästen haben die Niederländer, die allein für über eine Million Übernachtungen gesorgt haben. Dahinter folgen Gäste aus Dänemark und Polen.

Minister Althusmann betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Tourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor und Job-Motor: „Der Tourismus trägt 5,2 Prozent zur gesamten Wirtschaftsleistung in Niedersachsen bei. 293.000 Menschen sind landesweit, insbesondere im ländlichen Raum, im Tourismus beschäftigt.“

Mehr als jede zweite Übernachtung findet in den starken Reisegebieten Lüneburger Heide, niedersächsische Nordsee und Region GEO (Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrücker-Land) statt. Das größte Übernachtungs-Plus in 2017 verzeichneten die Region GEO mit 5,2 Prozent und das Oldenburger Münsterland mit 5,0 Prozent.

www.tourismuspartner-niedersachsen.de/jahresstatistik