Die BTE Tourismus- und Regionalberatung unterstützt das Ressort Nachhaltigkeit & CSR

Welttourismustag: DTV veröffentlicht Report Nachhaltigkeit

am .

cover dtv nachhaltigreport


Zum heutigen Welttourismustag der UNWTO, der in diesem Jahr unter dem Motto „Sustainable Tourism – a tool for development“ steht, veröffentlicht der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) einen Report Nachhaltigkeit.

Darin werden 15  deutsche Reiseziele vorgestellt, die mit dem Thema Nachhaltigkeit besonders vorbildlich umgehen. „Wer von Nachhaltigkeit spricht, muss auch danach handeln: Wie können Gäste animiert werden, vom Auto auf den ÖPNV umzusteigen? Wie gelingt es, Einheimische und lokale Anbieter einzubinden? Der Report Nachhaltigkeit soll mit guten Beispielen den deutschen Destinationen dabei helfen, sich nachhaltig auszurichten“, sagt DTV-Präsident Reinhard Meyer und ergänzt: „Die Zukunft gehört dem nachhaltigen Tourismus. Wir brauchen praktische Beispiele, zur Nachahmung empfohlen“.

Die vorgestellten Reiseziele sind Teilnehmer und Gewinner des „Bundeswettbewerbs 2016/17 – Nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland“, den der DTV zusammen mit dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz ausgelobt hatte. Der Sieger Biosphärengebiet Schwäbische Alb sei ein exzellentes Beispiel dafür, wie eine konsequent nachhaltige Ausrichtung das Wir-Gefühl der Einheimischen stärken kann. Tourismus- und Naturschutzverbände, Gemeinden, Unternehmen und Bürger ziehen an einem Strang. Das Engagement steckt an und bringt hochwertige regionale Produkte und Angebote für die Gäste hervor.

Reinhard Meyer betont: „Nachhaltigkeit ist kein Thema, das auf ländliche Räume abonniert ist. Wo auf dem Lande eher der Erhalt der biologischen Vielfalt im Fokus steht, kann eine große Stadt zum Beispiel mit einem gut ausgebauten ÖPNV oder nachhaltigen Übernachtungsangeboten für Geschäftsreisende, etwa in zertifizierten Hotels punkten. Alle Reiseziele müssen es dem Gast so leicht wie möglich machen, sich nachhaltig zu verhalten.“

Das Interesse an nachhaltigen Urlaubsreisen bei den Gästen ist in den letzten Jahren gestiegen. In einer Befragung im Rahmen der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen im Jahr 2016 sagten 44 Prozent der Deutschen, dass ihr Urlaub möglichst ökologisch und sozialverträglich sein sollte. Drei Jahre zuvor waren es nur 28 Prozent.

Um messbare und überprüfbare Kriterien für den Bundeswettbewerb zu liefern, wurde der Praxisleitfaden „Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus“ erarbeitet, der Anfang 2016 erschien und auch international Beachtung findet. Es ist das erste kostenfreie Standardwerk, das den Tourismusdestinationen zeigt, wie sie das komplexe Thema in die Praxis umsetzen können. Der Leitfaden macht deutlich, dass jede Destination, auch jede Stadt, an ihrer Nachhaltigkeit arbeiten kann.

www.deutschertourismusverband.de