Austria 360: Österreich Werbung setzt auf virtuelle Reisen

am .

OEW 360


Seit Januar wirbt die Österreich Werbung mit 360 Grad-Videos für Urlaub in Österreich. Samsung stellt mit ihren Gear VR Virtual Reality-Brillen das Equipment dazu zur Verfügung.

m Tourismus bietet sich die Chance, mit Hilfe von 360 Grad-Videos potenzielle Urlaubsgäste in ihrer Inspirations- und Informationsphase abzuholen und sie von einem Reiseerlebnis in Österreich zu überzeugen. „Die Betrachter können in jede Richtung sehen und so Österreich mit einem Rund-um-Blick entdecken“, erklärt ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba. „Es entsteht das authentische Gefühl, wirklich vor Ort zu sein.“

Die Österreich Werbung hat deshalb bereits vierzehn verschiedene 360 Grad-Videos produziert, die via Facebook und Youtube bereits über 2,5 Million Mal aufgerufen wurden. Die Palette umfasst Sommer- wie Wintervideos. Die User können einen Gipfelausblick im Nationalpark Hohe Tauern genießen, bei Sonnenaufgang im Bregenzer Wald wandern oder in den Sölktälern bzw. Nockbergen die Natur auf sich wirken lassen.

Es gebe mehrere Möglichkeiten, in Österreichs Natur einzutauchen: Zum einen via Smartphone oder Tablet, aber auch Virtual Reality-Brillen kommen immer mehr zum Einsatz. Für dieses Angebot konnte die ÖW Samsung gewinnen, die ihre neu auf den Markt gekommenen Gear VR Virtual Reality-Brillen zur Verfügung stellen. „VR wird das Marketing langfristig verändern, da sie komplett neue Erlebniswelten schafft.“ so Gregor Almássy, Senior Director Corporate Marketing & Customer Service bei Samsung Electronics Österreich. „Publikum für VR Content gibt es jedenfalls. Alleine dieses Jahr hat Samsung bereits über 300.000 Gear VR Headsets in Europa verkauft. Das Analysehaus CCS Insight* prognostiziert, dass der westeuropäische VR-Markt jährlich um 168 Prozent wachsen wird. Schätzungsweise sollen dieses Jahr 4,7 Millionen Headsets in Europa abgesetzt werden – der Prozentsatz von Smartphone VR Headsets liegt hier bei 90 Prozent.“

Im Rahmen der ITB 2016, aber auch des ÖW-Tourismustages 2016 wurden die 360 Grad-Videos einem breiten Publikum präsentiert. „Das direkte Feedback der User sowie die mediale Verbreitung unserer Videos zeigen uns, dass diese Art der Urlaubswerbung die Zukunft ist“, freut sich Stolba.

In einer Welt, die zunehmend digitalisiert wird, werde auch das Tourismusmarketing vor neue Herausforderungen gestellt. Entsprechend lege die ÖW hier einen besonderen Schwerpunkt – speziell in der Kampagne #austriantime, aber auch generell im digitalen Marketing. So habe der Online-Bereich im gesamten Marketing-Mix 2016 bereits einen Anteil von 25%, in den Kampagnen der ÖW bereits 40%. Neben dem 2015 einem umfassenden Relaunch unterzogenem Portal www.austria.info in 22 Sprachen, kommuniziere die ÖW im Social Web über 20 Facebook-Fanpages, sechs twitter-Accounts, zwei internationalen Youtube-Channels (b2C, b2b), einem internationalen Instagram und einem internationalen Pinterest-Account. Mit den 360 Grad-Videos sei die ÖW eine der ersten nationalen Tourismusorganisationen überhaupt, die diese Form der „Virtual Reality“ in der Tourismuswerbung einsetze.

Die Videos sind auf Facebook (http://to.austria.info/fb360), YouTube (http://to.austria.info/yt360) und austria.info sowie in Kürze auch via App Austria 360° (Oculus App-Store für Samsung Gear VR) verfügbar.

www.austriatourism.com

Bild: Österreich Werbung