Mehr mobile Marketing an der Nordsee: Buchung über QR-Codes

am .

PF DieNordseeGmbH SocialMediaDashboard


Die Internetseite der Nordsee GmbH zeigt mit dem neuen Social Media Dashboard alle wichtigen Kommunikationskanäle im Social Web. Zudem wurden einige Apps und neue Buchnungsmöglichkeiten über QR-Codes entwickelt.

Im Rahmen der Neugestaltung ihres Internetportals in 2013 entschied sich die Dachorganisation an der niedersächsischen Nordsee für eine Programmierung, die eine individuelle Anpassung an alle internetfähigen Geräte ermöglicht. Allein im Jahr 2013 stiegen die Zugriffe auf die Internetseite www.die-nordsee.de über Tablet PCs um 160 Prozent, die Zugriffe über das Smartphone um 96 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Jetzt wurde auch ein Social Media Dashboard fertiggestellt. Die neue interaktive Karte erreichen Nutzer über den Link www.die-nordsee.de/social-media-dashboard. Die letzten Tweets und Posts auf den jeweiligen Seiten sorgen für einen ersten Eindruck.  

Apps der Orte und Inseln

Einige Orte und Inseln bieten mit eigenen Apps bereits einen angepassten Service, um während der Anreise oder des Aufenthaltes die letzten Urlaubsideen zu recherchieren. Als Vorreiter gilt die Urlaubsregion Wangerland. Sie startete bereits im Jahr 2011 mit einer eigenen App. Die WangerlandApp stellt Informationen zu den Ortschaften, Veranstaltungen und interessante Themen rund um den Nordseeurlaub zur Verfügung. Die BaltrumApp ist für Insulaner und Urlauber gleichermaßen nützlich. Neben dem Fährfahrplan lassen sich aktuelle Veranstaltungen sowie das inseleigene Branchenbuch einsehen.

Selbst die kleinen Nordseeurlauber sollen spielerisch an das Thema herangeführt werden: Mit „Die Sturmflut“, einem ortsbasierten Abenteuerspiel des DJH Resorts Neuharlingersiel. Es erzählt die Geschichte zweier Geschwister, die in Neuharlingersiel Urlaub machen und dort ein Abenteuer erleben. Dabei könne man den beiden helfen und erfahre gleichzeitig etwas über den Ort und seine Umgebung.

Unterkünfte mit dem Mobiltelefon online buchen

Das diesjährige Gastgeberverzeichnis von Borkum ermöglich zudem die direkte Buchbarkeit von Unterkünften mit mobilen Endgeräten. Die Lösung ist einfach: Für fast jedes Angebot ist ein QR-Code hinterlegt. Vor dem ersten „Unterkunfts-Check“ muss zunächst die kostenlose BorkumApp heruntergeladen werden. Der Nutzer gibt das gewünschte Reisedatum ein und scannt den QR-Code der gewünschten Unterkunft ein. Sogleich werde ihm die Verfügbarkeit angezeigt, um ggf. direkt zu buchen. Auch Norderney arbeitet derzeit an einer neuen Buchungsmaske der Zimmervermittlung, mit der die Buchung über mobile Endgeräte ermöglicht werden soll. Die mobile Lösung ist nach Angaben des Staatsbades Norderney für alle gängigen Smartphones geeignet und könne erstmalig Ende Februar ausprobiert werden.

www.die-nordsee.de

Bild: Nordsee GmbH

Tags: Bundesland: Niedersachsen
Destinationen: Nordsee

Das Neueste aus dem ReisePuls Deutschland

Auf den ersten Blick scheint Deutschland von der aktuelle Situation zu profitieren. Rund die Hälfte kann sich vorstellen, bei der nächsten Reise ein Ziel innerhalb Deutschlands anzusteuern. Ein...

Was ist der ReisePuls Deutschland? Der ReisePuls Deutschland ist eine Bevölkerungsbefragung zum Reiseverhalten und zur Reisenachfrage in Deutschland - national repräsentativ nach Alter,...

    Die Corona-Krise bringt es mit sich, dass sich die Bedürfnisse nach Reiseerlebnisse mutmaßlich ändern. Der ReisePuls Deutschland bestätigt: Naturerlebnisse sind den Deutschen...

Strategie, Organisation & Finanzen

  „Einzigartige Kultur- und Naturlandschaften, moderne Highlights neben gelebten Traditionen und Bräuchen, all das macht den Reiz und die Unverwechselbarkeit von Bayerns Regionen aus. Mit der...

  Nach rund 10 Jahren hat sich die Hansestadt Lübeck erneut auf die Suche nach strategischer Orientierung in Fortschreibung des Touristischen Entwicklungskonzeptes aus dem Jahr 2010 gemacht.

  Das Rettungs- und Stabilisierungspaket für die Lufthansa war ein hartes Stück Verhandlungsarbeit zwischen der Bundesregierung und dem Konzern. Es wurde mir harten Bandagen gekämpft und...

  Es ist soweit: Die Grenzen der internationalen Bodenseeregion sind seit 15. Juni 2020 wieder frei passierbar. Wie keine andere Tourismusdestination lebt der Bodenseetourismus von der...

Kommunikation & Vertrieb

  In einer Stunde in der grünen Natur sein und das Sauerland bei einer ausgedehnten Wanderung oder einer entspannten Radtour genießen oder im Ruhrgebiet die Industriekultur und malerisch in...

      Die ITB Berlin und das Berlin Travel Festival bündeln ihre Kräfte und veranstalten in der Arena Berlin vom 16. bis 18. Oktober eine einzigartige Plattform, um der Branche...

  „Zeit für Erinnerungen. Zeit für Ostfriesland“ lautet der Titel der neuen Marketingkampagne der Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG). Im Mittelpunkt steht ein Musikvideo mit alten...

Digitalisierung im Tourismus

  Die DZT lässt einen Knowledge Graph entwickeln. Im Rahmen einer Ausschreibung wird derzeit ein passender Dienstleister gesucht.

  Im Zuge der Digitalisierungs-Offensive im Tourismus hat Oberösterreich seinen ersten bundeslandweiten Chatbot gelauncht. Seit Ende Mai 2020 ist „Flo“ auf den Webseiten oberoesterreich.at und...

  Mit einer Smartphone-App wollen Destinationen in Schleswig-Holstein den sicheren Zugang zu Stränden und anderen touristischen Hotspots regulieren. Teile der Technologie werden aktuell im...

  Seit 6 Jahren heißt es in der Nationalparkregion Schwarzwald überall: „Freie Fahrt, freier Eintritt oder freie Teilnahme“: Mit einer All-Inklusive-Karte quasi als „Universal-Schlüssel“ zu...

Städte- und Kulturtourismus

  Das Reisen im eigenen Land und in erreichbare Nähe rückt momentan besonders in den Fokus. Die Stuttgart-Marketing GmbH sieht diese Bewegung als Impuls, den Tourismus in der Region Stuttgart...

  Die Bundesregierung will mit einem Rettungs- und Zukunftsprogramm den Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland unterstützen. "Damit setzen wir auf Aufbruch und Neuanfang", erklärte...

  Die Hansestadt Lübeck will sich für die nächsten Monate auf den Weg machen, um das gute, alte Kompliment wiederzuentdecken.